Der CARMEN-Livestream aus der leeren Staatsoper Unter den Linden in Kooperation mit dem rbb erreichte online ein Publikum von über 160.000 Zuschauerinnen und Zuschauern aus der ganzen Welt!

(lifePR) ( Berlin, )
Oper nach Hause zu den Menschen zu bringen, wenn sie nicht zu uns in die Staatsoper Unter den Linden kommen können – mit dieser Motivation wurde die ursprünglich für den gestrigen Donnerstag vorgesehene ausverkaufte Vorstellung von Bizets CARMEN unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim als „Geistervorstellung“ ohne Publikum im Saal aufgeführt und in Kooperation mit unserem Partner rbb für die Öffentlichkeit zugänglich und erlebbar gemacht. Die Oper wurde auf den Websites, Facebookseiten, Youtube-Kanälen der Staatsoper und des rbb live und kostenlos gestreamt sowie bei der ARD Mediathek gezeigt und bei rbbKultur im Radio gesendet. Der Stream erreichte dabei über 160.000 Views mit Zuschauerinnen und Zuschauern aus der ganzen Welt, neben Deutschland u. a. auch aus Ägypten, Äthiopien, Albanien, Argentinien, Armenien, Australien, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Costa Rica, Dänemark, Ecuador, El Salvador, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Ghana, Griechenland, Großbritannien, Hong Kong, Indien, Indonesien, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Katar, Kirgisistan, Kolumbien, Kroatien, Lettland, Libanon, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Maurizius, Mazedonien, Mexiko, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Panama, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Thailand, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn, USA, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Weißrussland und Zypern.
Honorarfreie Fotos der gestrigen CARMEN-Aufführung vor leerem Saal finden Sie hier zum Download: www.staatsoper-berlin.de/de/extra/presse/pressefotos/ unter "Aktuelles". Produktionsfotos finden Sie ebenfalls im Pressebereich.

“We performed yesterday in an empty opera house, it was a sad and painful feeling but my heart was still full of joy because I knew that this way we were bringing art and music to everybody’s homes worldwide. Thank you Maestro Barenboim, Staatsoper Unter den Linden, Staatskapelle Berlin, Staatsopernchor, my amazing colleagues and all the people who made it possible! Stay at home, stay safe and be healthy!”, so Mezzosopranistin Anita Rachvelishvili, die gestern in der Titelrolle zu erleben war.

 

Zum weiteren Ensemble zählten Michael Fabiano, Christiane Karg, Lucio Gallo, Serena Sáenz, Alyona Abramova, Jan Martiník, Jaka Mihelač, Ziad Nehme, Adam Kutny, Klaus Christian Schreiber sowie der Staatsopernchor und der Kinderchor der Staatsoper. Es spielte die Staatskapelle Berlin.

 

„Dies war gemeinsam mit unserem Generalmusikdirektor Daniel Barenboim und allen beteiligten Künstlerinnen und Künstlern, die für diese ungewöhnliche Vorstellung auf ihre Gage verzichtet haben, ein wichtiges Zeichen gegen die 'Corona-Depression' in dieser schwierigen Zeit. Die Publikumsreaktionen aus der ganzen Welt haben uns sehr berührt und sind genau die Unterstützung, die wir gerade brauchen. Wir danken dem rbb für die unglaublich unbürokratische und schnelle Kooperation. Ich wünsche allen in diesen Tagen vor allem gute Gesundheit“, so Intendant Matthias Schulz.

rbb-Intendantin Patricia Schlesinger: „Der Erfolg dieser ersten Kooperation freut uns sehr. Gemeinsam mit den Kulturinstitutionen in unserer Region werden wir weitere Angebote zur Teilhabe am kulturellen Leben schaffen. In Zeiten geschlossener Räume können wir als öffentlicher Rundfunk mediale Räume für die Menschen öffnen, die gerade jetzt Kraft in Musik, Theater und Literatur finden.“

CARMEN wird am morgigen Samstag, dem 14. März, zur Primetime um 20.15 Uhr außerdem im rbb Fernsehen ausgestrahlt sowie zu den weiteren ursprünglich geplanten Vorstellungsterminen am 14., 19. und 21. März online auf www.staatsoper-berlin.de gezeigt. Die für Mittwoch, den 18. März 2020 geplante Generalprobe von Mozarts IDOMENEO – eine Neuproduktion unter der musikalischen Leitung von Simon Rattle und in der Regie von David McVicar – wird zur Premiere gemacht und ebenfalls in Kooperation mit dem rbb vor leerem Saal aufgeführt und live auf den Websites von Staatsoper und rbb gestreamt. Vorbehaltlich aktueller Entwicklungen und einer Tag zu Tag Prüfung. Die Staatsoper Unter den Linden wird außerdem ein digitales Alternativprogramm auf ihrer Website anbieten, das gerade erarbeitet wird. Am 25. März wird das Programm für die Saison 2020/21 online gestellt.

Bis einschließlich 19. April 2020 sind alle Veranstaltungen der Staatsoper Unter den Linden abgesagt. Bereits gekaufte Tickets für Veranstaltungen in diesem Zeitraum verlieren ihre Gültigkeit. Karten können umgetauscht, der Kaufpreis gespendet oder zurückerstattet werden. Alle Informationen zur Rückerstattung gibt es auf der Website: https://www.staatsoper-berlin.de/de/extra/corona-storno/. Besucherinnen und Besucher, die ihre Karten über eine Vorverkaufsstelle (z.B. eventim.de) oder über Besucherorganisationen erworben haben, werden gebeten, sich direkt an diese Stellen zu wenden.

Die Staatsoper Unter den Linden dankt ihren Hauptpartnern BMW und der Hilti Foundation.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.