Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132030

Schloss Urach

Führung zur Grafenhochzeit im Jahre 1474

(lifePR) (Stuttgart, ) Ein Uracher "Bestseller" steht am Donnerstag, 19. November, wieder auf dem Programm: Die "Kammermagd Barbara" lädt ein ins 15. Jahrhundert. Damals fand in Schloss Urach das größte Fest aller Zeiten statt, die Grafenhochzeit im Jahr 1474.

Herzog Eberhard im Bart heiratete 1474 die vornehme Italienerin Barbara Gonzaga aus Mantua. Mehrere Tage dauerte das Fest, von dem man in Urach noch über Generationen als dem größten Fest aller Zeiten schwärmte. Was die Bediensteten dafür auf die Beine stellen mussten - und was sie so nebenbei beobachteten, das erzählt die geschwätzige Kammermagd ihren Zuhörern bei der Führung am 19. November. Sie berichtet dabei von dem Fest mit seinen Turnieren und Tänzen sowie dem hektischen Treiben der Knechte und Mägde bei den dazugehörigen Vorbereitungen. Der Rundgang mit der Schwäbin ist einer der "Bestseller" der Staatlichen Schlösser und Gärten in Urach.

Kammermagd Barbara führt auf schwäbisch ins Jahr 1474 Sonderführung im historischen Kostüm Schloss Urach Donnerstag, 19. November, 19 Uhr Wer an diesem Tag keine Zeit hat, die Sonderführung findet erneut am 13. Dezember statt.

Für die Führung ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich:

Schlossverwaltung Bad Urach, Tel. +49 (7125) 15 84 90 (Di bis So von 10 bis 17 Uhr).

Das gesamte Programm aller Sonderführungen in Schloss Urach erhält man an der Schlosskasse, im Internet unter www.schloss-urach.de oder im Versand (kostenlos) beim Buch- und Prospektservice der Staatlichen Schlösser und Gärten beim Staatsanzeiger-Verlag (Tel.: +49 (711) 6 66 01 44; E-Mail: prospektservice@staatsanzeiger.de)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Geballtes Programm zum Thema Glaube bei den TUP-Festtagen

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

„Glaube Macht Kunst“ – so lautet der Titel der zweiten TUP-Festtage Kunst5, die vom 3. bis 9. April im Aalto-Theater, im Grillo-Theater und in...

Bis 8. März: Ausstellung "Galopprennbahn Bremen - Ein Stadtteil von morgen" in der Hochschule Bremen

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Mit der Galopprennbahn in Bremen steht nach der Überseestadt eines der größten Stadtentwicklungsgeb­iete in Bremen mit 45 Hektar zu Disposition....

Foto-Ausstellung zum Weltfrauentag "The Act of Living" von 6. bis 31. März

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Die Foto-Ausstellung „The Act of Living“ von Anne-Cecile Esteve zeigt Überlebende der systematischen Gewalt gegen Frauen während der antikommunistischen...

Disclaimer