Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139125

Im Neuen Kloster Schussenried

Krippenausstellung schlägt Brücken

(lifePR) (Stuttgart, ) Im Kloster Schussenried eine Tradition: Im Winter ist die Krippenausstellung zu sehen. Zusammengetragen wurde die 250 Krippen aus aller Welt und aus allen Zeiten von dem Schussenrieder Sammlerehepaar Schmehle in fast 50 Jahren. Und das Besondere: Die engagierte Sammlerin Schmehle-Knöpfler holt immer wieder ungewöhnliche Gäste und Gruppen ins prachtvolle Barockkloster - und sucht die Auseinandersetzung über die Grenzen von Religion und Herkunft hinweg.

In diesem Winter begleitete Hansi Schmehle-Knöpfler Vorschulkinder aus den Kindergärten von Bad Schussenried: Auch in Oberschwaben stammen Kindergartenkinder aus verschiedenen Kulturen und Religionen und lernen miteinander in der Krippenausstellung etwas über Traditionen. Und über Mitmenschlichkeit: Das ist die Botschaft, die die Sammlerin hat. Dabei geht es in der Ausstellung kindgerecht zu, Basteln und Verkleiden gehören zum Programm, und zum Schluss ziehen die Kinder gemeinsam zur Heiligen Familie.

Der Untertitel der Ausstellung nennt das Thema, das sich hinter den bunten Krippen im barocken Kloster Schussenried verbirgt: "Menschenbilder - Glaubensbilder". Im letzten Jahr lud das Sammlerehepaar die Geistlichen, die Imame der muslimischen Gemeinden Oberschwabens und des Allgäus ein zusammen mit den katholischen und evangelischen Kollegen in Schussenried ein.

Schmehle-Knöpfler verweist auf eine der zeitgenössischen Krippen, ein Figurenensemble mit deutlich sozialkritischem Ansatz. Das Jesuskind, das angesichts des Elends fast entsetzt wirke: das sei so unmittelbar anrührend, dass man auch über kulturelle und religiöse Gräben hinweg ins Gespräch komme. Nach den islamischen Geistlichen kamen in diesem Jahr Asylbewerber, aus Afrika, Sri Lanka, Afghanistan, Muslime und Christen, Menschen, die derzeit in einem Asylbewerberheim in Schussenried leben. Und für diesen Winter hat die engagierte Sammlerin noch Kinder der türkischen Gemeinde zu einem Rundgang eingeladen. "Vor der Krippe erlebt der Mensch, dass er etwas wert ist" - so beschreibt Hansi Schmehle-Knöpfler die Wirkung ihrer ungewöhnlichen Sammlungsbesuche.

Seit etwa 50 Jahren sammeln die Schmehles Krippen: Beide haben schon als Kinder damit begonnen. Weitergetragen wird diese Leidenschaft von Sohn David Schmehle. Die 250 Krippenensembles und szenischen Darstellungen der Lebensgeschichte Jesu, eingerichtet für die Ausstellung in einer Kooperation mit Studentinnen der Universität Augsburg, sind im Neuen Kloster Schussenried noch bis 21. März 2010 zu sehen. Was man beim Besuch in Kloster Schussenried nicht verpassen sollte: den berühmten Bibliothekssaal mit seiner reichen barocken Ausmalung.

Die Ausstellung "Menschenbilder-Glaubensbilder. 250 Jahre Krippenkunst aus aller Welt" in Kloster Schussenried ist geöffnet: Dienstag - Freitag 13-17 Uhr, Donnerstag bis 19 Uhr, Sa., So. und Feiertag 12-18 Uhr

Informationen über Kloster Schussenried:
www.kloster-schussenried.de

Mehr Informationen zur Arbeit in der Ausstellung:
www.krippen-im-neuen-kloster.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

1.000 Geburtstagsgeschenke für 1.000 Patenkinder

, Familie & Kind, PM-International AG

„Für viele von ihnen ist es vielleicht das erste Geburtstagsgeschenk ihres Lebens“. Charity-Botschafterin Vicki Sorg strahlt vor Glück. Denn...

Adventisten in England verurteilen Anschlag in Manchester

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Es gebe weder politische noch religiöse Gründe, die Aktionen der sinnlosen Brutalität rechtfertigen würden - nirgendwo und zu keiner Zeit, so...

Jugenddiakoniepreis 2017 - Bewerbungsfrist endet am 30. Juni

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Noch gut fünf Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2017 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend...

Disclaimer