Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663617

In der Ahrtal-Kaserne wird wieder gekocht - jeder ist willkommen

Bad Neuenahr-Ahrweiler, (lifePR) - .


Nutzung des ehemaligen Kantinengebäudes für das „Bistro Lucullus“
GaW mbH wird Bistro-Betreiber
Kulinarisches Angebot ist Teil eines Nutzungskonzepts für den Sprengnetter Campus


Erstmals seit dem Auszug der Bundeswehr aus der Ahrtal-Kaserne in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Jahr 2013 wird dort wieder professionell gekocht. Seit dem 3. Juli 2017 hat das „Bistro Lucullus“ auf dem heutigen Sprengnetter Campus seine Türen geöffnet. Vom Frühstück über verschiedene Mittagsmenüs bis zum Nachmittagskaffee bietet das „Bistro Lucullus“ im ehemaligen Kantinenbereich seinen Gästen wochentags ein reichhaltiges lokales und saisonales Angebot.

Die Bundeswehr hatte in ihrer Kantine in Spitzenzeiten bis zu 800 Personen verköstigt. In den letzten Monaten entstand an gleicher Stelle das modern und stilvoll eingerichtete „Bistro Lucullus“ auf dem heutigen Sprengnetter Campus. Die Gastronomie steht nicht nur den auf dem Gelände arbeitenden Personen offen. Jeder, der in Bad Neuenahr-Ahrweiler hochwertige Speisen zu attraktiven Preisen sucht, findet hier ein passendes Angebot. An schönen Tagen können die Gäste ihr Frühstück, ihren Lunch oder Snacks auch im Außenbereich des „Bistro Lucullus“ genießen. Das Bistro ist sowohl vom Haupteingang an der Heerstraße als auch fußläufig über die Nordstraße erreichbar und verfügt über eigene Parkplätze auf dem Campus.

Optimale Bedingungen für die Arbeit der GAW

Betreiber des „Bistro Lucullus“ ist die Gesellschaft für angewandte Wissenschaften Ahrweiler mbh (GaW). Die GaW bildet seit 2007 Jugendliche in verschiedenen Berufszweigen der Gastronomie aus. Aktuell sind am Standort Bad Neuenahr-Ahrweiler 16 junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren in der Ausbildung zum Fachpraktiker Küche oder Fachpraktiker Hauswirtschaft. Im „Bistro Lucullus“ auf dem Sprengnetter Campus wird den Auszubildenden durch die aktive Mitarbeit in der Systemgastronomie neben fachlicher Kompetenz vor allem Nähe am Kunden vermittelt. Kulinarische und hauswirtschaftliche Fähigkeiten lernen die jungen Menschen von drei festanstellten Köchen und zwei Hauswirtschaftlerinnen. Während der dreijährigen Ausbildung werden die Auszubildenden zudem sozialpädagogisch begleitet.

Win-Win-Situation für alle

Ausschlaggebend für die Suche nach einem Bistrobetreiber seitens Sprengnetter war eine Umfrage, die das Unternehmen bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Anfang 2017 durchgeführt hat. Dabei ergab sich schnell die Erkenntnis, dass eine Mehrzahl ein Bistro auf dem Campus begrüßen und mehrfach pro Woche besuchen würden. GaW-Geschäftsführerin Heidi Brunnhuber war daher sofort begeistert, als sie von Dr. Hans Otto Sprengnetter, dem Betreiber des ehemaligen Kasernen-Geländes, auf der Suche nach einem Bistrobetreiber angesprochen wurde. „Auf dem Sprengnetter Campus finden wir optimale Bedingungen. Hier arbeiten rund 300 Personen, die sich bei uns in unmittelbarer Nähe zu ihrem Arbeitsplatz verpflegen können“, sagt Brunnhuber. „So können unsere Auszubildenden noch mehr Praxiserfahrung in bestimmten Ausbildungsabschnitten im Echtbetrieb sammeln.“

Attraktiver Speiseplan

Die GaW wurde erst kürzlich von der Industrie- und Handelskammer Koblenz mit dem Qualitätssiegel „Hervorragender Ausbildungsbetrieb in der Hotellerie und Gastronomie“ prämiert. Die Auszeichnung war ein zusätzlicher Ansporn für die Eröffnung des neuen Standorts auf dem Sprengnetter Campus. Neben Backwaren, Snacks und feststehenden Gerichten bietet das „Bistro Lucullus“ täglich fünf wechselnde Hauptspeisen, Suppen und ein reichhaltiges Salatbuffet. „Wir sind auf alle Geschmäcker eingestellt“, sagt Ausbildungsleiterin Margit Pfahl. „Auf der Speisekarte stehen täglich Pizza, Pasta, Fleisch- und vegetarische Gerichte“. Ebenso umfangreich wie der Speiseplan ist auch die Getränkeauswahl.

Teil eines Nutzungskonzepts für das ehemalige Kasernengelände

Mit der Fertigstellung des „Bistro Lucullus“ sind die Umbaumaßnahmen auf dem Sprengnetter Campus längst noch nicht abgeschlossen. Derzeit richtet das Unternehmen für seine Sprengnetter Akademie Seminarräume im gleichen Gebäude und in unmittelbarer Nähe zum Bistro her. „Die Sprengnetter Akademie ist eine der bedeutendsten Ausbildungsinstitutionen im deutschen Immobilienbewertungswesen. Wir bieten pro Jahr an über 350 Seminartagen rund 70 verschiedene Seminare an. Viele davon werden zukünftig direkt bei uns auf dem Campus stattfinden“, erklärt Geschäftsführer Jan Sprengnetter. „Wir sind zuversichtlich, dass wir mit unserem Speiseangebot nicht nur für die hier arbeitenden Menschen, sondern auch für viele Besucher aus Bad Neuenahr-Ahrweiler zum regelmäßigen gastronomischen Anlaufpunkt werden“, blickt auch GaW-Geschäftsführerin Heidi Brunnhuber positiv in die Zukunft. „Besonders freuen wir uns, bald auch das Catering für die zahlreichen Seminarteilnehmer der Sprengnetter Akademie zu übernehmen.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer