FAIR ways Förderpreis 2019: 80.000 Euro für gesellschaftliches Engagement in der Region

(lifePR) ( Freiburg, )
80.000 Euro, 16 Partner und ein Ziel: die Unterstützung von gesellschaftlichem Engagement in der Region. Gemeinsam mit 15 regionalen Unternehmen schreibt der SC Freiburg zum achten Mal den FAIR ways Förderpreis aus. Er ist dieses Mal mit 80.000 Euro dotiert, der höchsten Fördersumme seit der ersten Vergabe im Jahr 2012. „Es macht uns stolz, dass es uns gelungen ist, so eine große FAIR ways-Mannschaft an den Start zu bringen“, sagt Hanno Franke, Leiter Marketing beim Sport-Club. Der FAIR ways Förderpreis hat sich zu einem bedeutenden Sozialpreis in Südbaden entwickelt und wird jährlich sowie in Teilbeträgen an gemeinnützige Institutionen und Projekte aus der Region vergeben, die sich wie der SC in den Bereichen Bildung, Bewegung, Umwelt und Solidarität engagieren:


Bildung (Engagement für einen Zugang zu Aus- und Weiterbildung, insbesondere für sozial benachteiligte Menschen und Gruppen)
Bewegung (Engagement für die Förderung von Sportbegeisterung und die Unterstützung eines sozialen und solidarischen Verhaltens)
Umwelt (Engagement für einen schonenden und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen)
Solidarität (Engagement für den Abbau von Barrieren, Integration sowie Toleranz und/oder gegen Diskriminierung im Allgemeinen und Rassismus im Besonderen)


In den vergangenen sieben Jahren konnte insgesamt eine Fördersumme von 295.000 Euro an über 90 Institutionen und Projekte in der Region ausgeschüttet werden. 56 Prozent dieser Fördersumme gingen im Sinne der Nachhaltigkeit an Institutionen und Projekte, die mehrmals unterstützt wurden.

Die Bewerbung für den FAIR ways Förderpreis 2019 ist ab sofort möglich. Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es hier auf der Website des SC Freiburg.

Hintergrund FAIR ways

Seit 2011 versammelt der SC Freiburg gemeinsam mit seinem Vermarktungspartner Infront unter dem Motto „FAIR ways – Wir übernehmen Verantwortung“ Partner, die sich wie der Sport-Club aktiv dem Thema Nachhaltigkeit stellen. Die Unterstützung für gesellschaftliches Engagement in der Region durch den FAIR ways Förderpreis soll Menschen, die sich für soziale Zwecke einsetzen, in ihrem Tun bestärken. Darüber hinaus soll die öffentliche Resonanz für die geförderten Institutionen und Projekte sowie für die FAIR ways-Partner genutzt werden, um noch mehr Menschen zu motivieren, sich gesellschaftlich zu engagieren.

Diese 15 FAIR ways-Partner engagieren sich mit dem SC Freiburg und Infront:

SCHLEITH GmbH, J. Schneider Elektrotechnik GmbH, Kleenoil Panolin AG, Streck Transportges. mbH, Girsberger GmbH, NEOPERL GmbH, NaturEnergie, Zitzelsberger Gebäudereinigung GmbH, DAS HANDWERK, itp Ingenieur GmbH, die Franz Morat Group, FAB Fördertechnik und Anlagenbau GmbH, RMA Pipeline Equipment, A. Raymond GmbH & Co. KG und Bilcare Research GmbH.

Weitere Informationen zu FAIR ways gibt es hier.

Weitere Informationen zum gesellschaftlichen Engagement des SC Freiburg gibt es hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.