Koalitionsvertrag mit Licht und Schatten

(lifePR) ( Berlin, )
Zur vorläufigen Unterzeichnung des Koalitionsvertrages erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Die neue Bundesregierung muss jetzt rasch über die konkrete Umsetzung der sozialpolitischen Ziele informieren. Denn auch wenn es für eingehende Analysen noch zu früh ist, zeigt sich, dass der heute veröffentlichte Koalitionsvertrag durchaus Chancen für Verbesserungen bietet. Insbesondere beim Thema Rente herrscht keine endgültige Klarheit über eine solide Finanzierung. Unklar ist auch, wann der Mindestlohn kommt. Der Sozialverband SoVD wird genau verfolgen, ob die Versprechen eingehalten werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.