Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137559

Lecker und leicht durchstarten ins Jahr 2010

Düsseldorf, (lifePR) - Nach den üppigen Festtagsessen zum Jahresende gehört in vielen Haushalten eine gesündere Ernährung zu den guten Vorsätzen für das neue Jahr. Dabei muss der Genuss jedoch nicht zu kurz kommen! Zarte Geflügelgerichte und dazu ein fruchtig-frischer Rotwein aus dem Beaujolais sind eine leckere Kombination für einen leichten und beschwingten Jahresstart.

Viel Geschmack, wenig Tannin und Alkohol - so wünscht man sich moderne Rotweine. Als Begleiter zu Speisen aller Art sind Beaujolais-Weine unschlagbar vielseitig. Während der Beaujolais Primeur noch im Erntejahr ganz jung getrunken wird, entfalten viele Beaujolais- und Beaujolais-Villages-Weine nach ein bis zwei Jahren ihr volles Aroma. Die "Cru"-Weine aus den zehn Spitzenlagen der Region (Fleurie, Chiroubles, Saint-Amour, Brouilly, Chénas, Morgon, Côte de Brouilly, Juliénas, Régnié und Moulin-à-Vent) sind besonders lagerfähige Tropfen, die auch noch nach drei bis fünf Jahren Lagerzeit ihre Fruchtigkeit bewahren. Es ist der Gamay, die Hauptrebsorte des Beaujolais, die den typischen Weinstil prägt.

Probieren Sie das folgende Perlhuhn-Rezept und entdecken Sie das harmonische Zusammenspiel zwischen der Speise und den fruchtbetonten, milden Beaujolais-Weinen. Die Weine aus den Anbaugebieten Beaujolais und Beaujolais-Villages sollten leicht gekühlt (11-14 °C) serviert werden. Die Crus des Beaujolais entfalten ihre Aromen am besten bei 14 bis 16 °C.

Rezept: Pintade aux pruneaux - Perlhuhn mit Pflaumen und Apfel

1 Perlhuhn
1 Pkg. Dörrpflaumen
2-3 Äpfel (Jonagold, Elstar oder Boskop)
0,5 l Enten- oder Geflügelfond
2 Zwiebeln
Alkohol zum Flambieren (z. B. Calvados, Cognac oder Armagnac)
Salz und Pfeffer
Butterflocken tiefgefroren
Butterschmalz zum Anbraten

Äpfel waschen, nach Wunsch schälen, vierteln und entkernen. Butterschmalz im Bräter erhitzen. Zwiebeln würfeln und glasig anbraten. Perlhuhn salzen und pfeffern und mit einem Teil der Äpfel und Pflaumen füllen. Perlhuhn anbraten. Restliche Äpfel und Pflaumen dazu geben und mit Alkohol flambieren. Mit Fonds ablöschen und mit geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen. Ofen auf 170°C vorheizen. Bräter ohne Deckel etwa 40-60 Minuten lang in den Backofen stellen. Perlhuhn aus der Sauce herausnehmen und im Backofen warm halten. Sauce durchsieben, die Äpfel-Pflaumen-Mischung durch ein Sieb passieren. Sauce aufkochen und mit eiskalter Butter binden. Perlhuhn tranchieren und mit der Sauce heiß servieren.

Und dazu ein Glas rubinroter Cru aus dem Beaujolais, z. B. ein Fleurie oder ein Morgon (erhältlich bei www.fub-weine.de oder www.rindchen.de). Bon Appetit et à votre santé!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Elf Medaillen für Ostbayerns Brauereien im härtesten Bierwettbewerb der Welt

, Essen & Trinken, NewsWork AG

Der Wettbewerb „European Beer Star“ der Privaten Brauereien gilt als „Champions League“ der internationalen Brauwelt. Jetzt wurden auf der Drinktec...

Stylisch, transportabel und kompakt - bestens geeignet als Ergänzung, für kleine Küchen und das Kochen im Freien oder unterwegs

, Essen & Trinken, WMF consumer electric GmbH

Wer einmal mit Induktion gekocht hat, will nicht mehr darauf verzichten. WMF ergänzt sein Programm der funktionalen und zugleich schicken Elektrokleingeräte...

Sekt, Crémant oder sogar Champagner?

, Essen & Trinken, Henkell & Co.-Gruppe

ur großen Party am Jahresende gehört das Perlen in den Gläsern einfach dazu, wenn ein Regen bunter Sterne den Silvesterhimmel erhellt und wir...

Disclaimer