Bewertung lässt der Softship-Aktie noch Luft nach oben

(lifePR) ( Hamburg, )
Per Saldo befinden sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt nun fast schon seit einem Jahr im Aufwind. Das ist erfreulich für alle Anleger, die zum richtigen Zeitpunkt eingestiegen sind. Wer als Nachzügler aber jetzt noch nach unterbewerteten Aktien sucht, dem fällt das allerdings schwerer als noch vor zwölf Monaten. Denn mit den steigenden Kursen sind natürlich auch die Bewertungen gestiegen.

Doch vereinzelt finden sich auch jetzt noch günstige Titel. Allerdings handelt es sich dabei in der Regel um Nebenwerte. Und genau das ist die Hamburger Softship AG. Der 1989 gegründete Anbieter von branchenspezifischer Software für die Schifffahrt ist mit einer Marktkapitalisierung von knapp drei Millionen Euro nicht nur wirklich winzig. Sondern die Gesellschaft kann auch noch mit einer sehr niedrigen Bewertung punkten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.