Mittwoch, 24. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 150719

Bewertung lässt der Softship-Aktie noch Luft nach oben

Hamburg, (lifePR) - Per Saldo befinden sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt nun fast schon seit einem Jahr im Aufwind. Das ist erfreulich für alle Anleger, die zum richtigen Zeitpunkt eingestiegen sind. Wer als Nachzügler aber jetzt noch nach unterbewerteten Aktien sucht, dem fällt das allerdings schwerer als noch vor zwölf Monaten. Denn mit den steigenden Kursen sind natürlich auch die Bewertungen gestiegen.

Doch vereinzelt finden sich auch jetzt noch günstige Titel. Allerdings handelt es sich dabei in der Regel um Nebenwerte. Und genau das ist die Hamburger Softship AG. Der 1989 gegründete Anbieter von branchenspezifischer Software für die Schifffahrt ist mit einer Marktkapitalisierung von knapp drei Millionen Euro nicht nur wirklich winzig. Sondern die Gesellschaft kann auch noch mit einer sehr niedrigen Bewertung punkten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Verbesserte Rahmenbedingungen für die Altersvorsorge

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Altersvorsorge wird seit Jahresbeginn vom Staat stärker gefördert. Neben höheren Steuervorteilen gibt es verbesserte Regelungen bei der Riesterrente...

"Friederike" sorgt bei der Gothaer für schadenreichsten Jahresstart seit elf Jahren

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Stürmischer Jahresstart für die Versicherungsbranche­: Nachdem direkt zu Jahresbeginn (3. Januar) Sturmtief „Burglind“ sein Unwesen getrieben...

Bank darf nach berechtigter Kündigung des Kunden kein Entgelt für vorzeitige Rückzahlung eines Immobilienkredits verlangen

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

. Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 21.12.2017 - 2-10 O 177/17 - Bank darf nach berechtigter Kündigung des Kunden kein Entgelt für vorzeitige...

Disclaimer