Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69464

Slow Food unterstützt "SlowFisch"

(lifePR) (Bremen, ) Slow Food Deutschland ist ideeller Unterstützer der Messe "SlowFisch", die vom 7. bis 9. November 2008 zum ersten Male in den Bremer Messehallen stattfindet. Mehr als Aussteller aus dem Bereich Fisch, aber auch Produzenten und Anbieter anderer hochwertiger Lebensmittel sowie Gastronomen haben sich angesagt. Hinzu kommen Informationsstände der Slow-Food-Convivien Bremen, Cuxland, Diepholz, Oldenburg, Osnabrück und Ostfriesland, die auch beim Rahmenprogramm mitwirken. Bei der Auswahl der Aussteller galten die gleichen Qualitätskriterien wie der Slow-Food-Messe in Stuttgart. Die dort tätigen Slow-Food-Prüfer waren auch von der Messegesellschaft Hanse in Bremen hinzu gezogen worden.

Die dreitägige Verbrauchermesse wird am 7. November um 11.30 Uhr vom Bremer Wirtschaftssenator Ralph Nagel, Messe-Geschäftsführer Hans Peter Schneider und dem Vorsitzenden von Slow Food Deutschland, Otto Geisel eröffnet. Nach dem Vorbild anderer Slow-Food-Messen in aller Welt werden neben Fachvorträgen Geschmackserlebnisse und Kochaktionen für Kinder angeboten. Parallel finden schon ab 31. Oktober Restaurantwochen in der Region statt.

In einem Interview aus Anlass der "SlowFisch" wies Geisel auf das italienische Vorbild hin: Dort veranstaltet Slow Food einerseits die Genussmesse "Salone del Gusto" in Turin und andererseits "Slow Fish" in Genua. Geisel: "Wir sind zwar nicht mediterran orientiert wie die Italiener, aber auch wir haben unsere eigenen in Vergessenheit geratenen Produkte und Traditionen. Die SlowFisch soll deshalb auch insgesamt eine Bühne für heimische Produzenten sein. Sie können Kontakte knüpfen und einem interessierten Publikum ihre regionalen Angebote präsentieren - also Produkte, zu denen viele von uns aufgrund der räumlichen Nähe und ihrer Herkunft eine Bindung haben."

"Die SlowFisch präsentiert Produkte, die handwerklich und nicht industriell hergestellt werden," fügte Geisel hinzu. "Es sind regionale Produkte, die zu fairen Preisen gehandelt werden. So kann unser Leitmotto ,gut - sauber -fair' hervorragend vermittelt werden. "

Slow Food Deutschland e.V.

- ist eine weltweite Vereinigung von bewussten Genießern und mündigen Konsumenten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Kultur des Essens und Trinkens zu pflegen und lebendig zu halten.
- fördert eine verantwortliche Landwirtschaft und Fischerei, eine artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk und die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt.
- bringt Produzenten, Händler und Verbraucher miteinander in Kontakt, vermittelt Wissen über die Qualität von Nahrungsmitteln und macht so den Ernährungsmarkt transparent.
- ist eine Non-Profit-Organisation
- hat in über 100 Ländern rund 90.000 Mitglieder, davon 8.000 in Deutschland.

Im Internet unter http://www.slowfood.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unnachahmlicher Rosso Grillo

, Essen & Trinken, Winzers Weine e.K.

„Ein Wein ist auch immer ein Stück Geschichte“, sagt Kai-Uwe Mensching von winzers.de, der mit dem 2010er Grillo Cabernet Franc DOC einen Tropfen...

Ökologisches Weingut Hubert Lay vom 24. bis 26. Februar 2017 in Berlin mit dabei

, Essen & Trinken, Ökologisches Weingut Hubert Lay

Auf der erfolgreichsten und zahlenmäßig auch größten Publikumsmesse in Deutschland, der WEINmesse Berlin, wird Hubert Lay mit seinen veganen...

Der Riesling Spätlese aus dem Ungsteiner Weilberg

, Essen & Trinken, Winzers Weine e.K.

Die Lage Weilberg ist eine der historischsten der Pfalz. Die Römer gründeten vor mehr als 2000 Jahre innerhalb einer neuen Siedlung ein Weingut,...

Disclaimer