Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 674936

Faszination Sri Lanka erleben

Shangri-La's Hambantota Golf Resort & Spa lockt mit neuem Programm - Boot-Safari, Walbeobachtung und Picknick im Sonnenuntergang

Central Hong Kong, (lifePR) - Land und Leute hautnah erleben: Ab sofort tauchen Gäste des Shangri-La’s Hambantota Golf & Spa Resort tief in Sri Lankas Kultur und Natur ein. Umgeben von tropischen Wäldern und feinen Sandstränden ist das rund 58 Hektar große, in der Ortschaft Hambantota im Südwesten der Insel gelegene Resort mit seinen 300 Zimmer und 26 Suiten der perfekte Ausgangspunkt für außergewöhnliche Erlebnisse in Begleitung von Guides. Abenteurer finden eine aufregende Boot-Safari entlang des Walawe Flusses, während Natur- und Kultur-Freunde die Möglichkeit haben, Wale zu beobachten oder mit dem Besitzer der Handunugoda Teeplantage einen Afternoon Tea zu zelebrieren. Wer es lieber romantisch mag, genießt ein Abendessen zu zweit bei Sonnenuntergang. Der erste hoteleigene 18-Loch-Golfplatz des Landes inmitten einer Kokospalmenplantage und der Besuch des authentischen Kunsthandwerkerdorf The Village ergänzen das Angebot. Die Übernachtungspreise beginnen bei zirka 300 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer. Reservierungen sind per E-Mail an slht@shangri-la.com oder direkt auf der Website www.shangri-la.com möglich.

Boot-Safari auf dem Walawe Fluss

Auf der Fahrt entlang des Walawe Flusses, vorbei an tropischen Mangroven kommen Abenteurer und Tierliebhaber voll auf ihre Kosten. Besonders bei Sonnenuntergang können Gäste nicht nur exotische Vögel, Fledermäuse und Weißbauchseeadler, sondern auch die zu den Primaten gehörenden Languren, Pfaue und Büffel in freier Wildbahn beobachten. Mit Hilfe des einheimischen Guides und einem Buch lässt sich die Tierwelt bestens zuordnen.

Walbeobachtung im Dondra Hafen Dondra, Sri Lanka

Aufgrund seines hohen Plankton-Bestands zieht der Dondra Canyon regelmäßig viele Blauwale an und bietet Gäste des Shangri-La’s Hambantota Golf Resort & Spa somit die optimale Gelegenheit, die majestätischen Tiere zu beobachten. Dondra, der südlichste Ort Sri Lankas liegt nur zirka eine Stunde und vierzig Minuten vom Resort entfernt. Die optimale Zeit, um die Wale zu Gesicht zu bekommen, sind östlich des Canyons die Monate Oktober und November und im Westen die Monate März bis Mai. Selbst Delfine-Fans werden hier in Dondra nicht enttäuscht: Große Tümmler, Ostpazifische Delfine, Rundkopf- und Streifendelfine tummeln sich ebenfalls in den Gewässern rund um den Dondra Hafen.

Sonnenuntergang in Godawaya

Romantiker aufgepasst: Nach einem Strandsparziergang entlang des Küstenabschnitts bietet sich vom idyllischen Fischerdorf Godawaya aus ein atemberaubender Blick auf den Sonnenuntergang über dem Indischen Ozean, den man am besten zu zweit genießt. Um den Abend perfekt ausklingen zu lassen, kann als Teil des „Dine by Design“-Angebots des Resorts ein Picknick hinzu gebucht werden.

Besuch einer Teefabrik

Die Handunugoda Teeplantage ist für ihre einzigartige Nähe zum Meer bekannt. Von hier kommt der Weiße Tee, der komplett ohne Menschenhand entsteht und Handunugoda den Namen Virgin White Tea Factory einbrachte. Besucher erlernen die harte Kunst des Teepflückens und erfahren alles über die Geschichte. Auf die Gäste des Shangri-La’s Hambantota Golf Resort & Spa wartet ein besonderes Bonbon: Sie können den Besitzer exklusiv treffen, gehen mit ihm auf eine private Tour über die Plantage und folgen den Anekdoten bei einer heißen Tasse Tee in seinem Haus.

Kadamandiya The Village

The Village liegt im Areal des Shangri-La’s Hambantota Golf Resort & Spa und steht den Hotelgäste jederzeit für einen Besuch offen. Hier unterstützt das Resort einheimische Künstler und ihr Handwerk. Talentierte Bildhauer, Silberschmiede, Weber und darstellende Künstler zeigen ihre Arbeiten und geben den Blick auf ihr Leben und die Kultur des Landes frei.

Shangri-La‘s Hambantota Golf Resort & Spa ist nach den Malediven und Mauritius das dritte Shangri-La Hotel im Indischen Ozean und seit 2016 das erste Haus der asiatischen Luxushotelgruppe auf Sri Lanka. Vom internationalen Flughafen in Colombo erreichen Gäste das Resort über die rund 200 Kilometer lange Küstenstraße oder mit einem kurzen Inlandsflug nach Mattala. Der nur etwa 35 Kilometer vom Fünf-Sterne-Haus entfernt liegende Flughafen wird von Fly Dubai und Rotana Jet via den Arabischen Emiraten auch direkt angesteuert. Für Dezember 2017 ist die Eröffnung eines Shangri-La Hotels in der Hauptstadt Colombo geplant.

Shangri-La International Hotel Management Ltd

Shangri-La Hotels and Resorts mit Sitz in Hongkong, eine der weltweit führenden Hotelgruppen Asiens, besitzen und betreiben derzeit über 95 Hotels und Resorts mit rund 40.000 Zimmern unter den luxuriösen Premium-Marken Shangri-La und Kerry sowie der Lifestyle-Marke Hotel Jen. Über mehr als vier Jahrzehnte hinweg hat sich die Gruppe mit ihrem Kernmotto "Gastfreundschaft, die von Herzen kommt" etabliert. Sie ist die einzige Luxushotelgruppe, die schnelles WLAN für alle Gäste kostenlos anbietet. Die Gruppe plant zahlreiche Neueröffnungen, darunter Projekte in China, Kambodscha, Hongkong, Indonesien, Malaysia, Myanmar, Saudi Arabien und Sri Lanka. Mehr Informationen online auf www.shangri-la.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Varieté der Wunder und Weihnachts-Highlights

, Reisen & Urlaub, Oberhof-Sportstätten GmbH

Zum Ende des Jahres lädt Oberhof alle Gäste und AnwohnerInnen zu einem winter-weihnachtlichen Veranstaltungsprogra­mm bis einschließlich 31....

4*Sterne Alpsee-Camping News: Nikolaus startet gen Himmel - Am 2. Adventssonntag hebt der Heilige Mann mit dem Heißluftballon im südlichen Allgäu ab

, Reisen & Urlaub, Alpsee Camping GmbH & Co. KG

Traditionell fährt der Heilige Nikolaus mit seinem Ballon und den Wunschzetteln vieler Allgäuer Kinder für das Christkind gen Himmel. Dieser...

15% Frühbucherbonus bis 15.12.2017

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Der Göta Kanal ist eine 190 km lange künstliche Wasserstraße, die durch Einbeziehung natürlicher Flussläufe und Seen von Stockholm bis Göteborg...

Disclaimer