Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 549239

Hitze behindert Fahrbahninstandsetzung an der A 100 zwischen der Anschlussstelle (AS) Schmargendorf und Tunnel Rathenauplatz

(lifePR) (Berlin, ) Die andauernde Hitzewelle mit täglichen Temperaturen von über 30 Grad Celsius und unzureichender nächtlicher Abkühlung führt dazu, dass die aufgebrachten Asphaltschichten des 3. Bauabschnittes nicht aushärten können.

Die planmäßige Verkehrsumschwenkung auf den 4. und letzten Abschnitt in der Nacht vom Montag zum Diensttag konnte nicht erfolgen. Eine Verkehrsfreigabe der nicht ausgehärteten Asphaltschichten hätte zu Wellen und Spurrillen in den frischen Asphaltschichten geführt. Die Senatsverwaltung sah sich daher gezwungen, den Verkehr noch auf der alten Fahrbahn zu belassen. Der planmäßige Abschluss der Arbeiten am Sonntag, den 16.08.15 kann dadurch nicht mehr gewährleistet werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Südkorea setzt bei Abgasmessungen auf Neutralität von TÜV SÜD

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Die Emissionen europäischer Fahrzeuge für Südkorea werden fortan auch in den Laboren von TÜV SÜD gemessen. Eine entsprechende Kooperationsvereinba­rung...

ContiPremiumContact 5 mit ContiSeal-Technologie ist Sieger im Sommerreifentest der Guten Fahrt

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Im Sommerreifentest von „Gute Fahrt“, der Fachzeitschrift mit Schwerpunkt auf Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern, hat der ContiPremiumContact...

100 Jahre Automobilbau bei Mitsubishi

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

DAS MODELL A: Stolz präsentierten die Arbeiter in Kobe den Prototyp des ersten Serienautomobils in Japan. Mit dem Modell A setzte Mitsubishi...

Disclaimer