Mittwoch, 17. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 681439

Semper Soiree: »Winterreise«. Liedzyklus von Franz Schubert und Wilhelm Müller

Dresden, (lifePR) - Am 16. November 2017 lädt die Semperoper erneut zu einer Semper Soiree ein. Es erklingt der Liedzyklus »Winterreise« von Franz Schubert und Wilhelm Müller.
Das Gefühl, mitten in der Welt verloren zu gehen, die Sehnsucht nach Geborgenheit und Einkehr, die den einsamen Wanderer beherrscht, drangen Franz Schubert tief ins Herz, als er erstmals die 24 Gedichte des Dichters Wilhelm Müller las. In Müllers Todesjahr 1827, nur ein Jahr vor seinem eigenen Tod, vollendete Schubert die Komposition des Zyklus’ »Winterreise«. Mit der Darstellung des existenziellen Schmerzes des Menschen wurde die »Winterreise« zu einer der wichtigsten Kompositionen der Romantik, die bis heute die Zuhörer unmittelbar anspricht und bewegt. Sängerinnen und Sänger aller Stimmfächer interpretierten über die Jahrhunderte hinweg den Zyklus, Soloinstrumente traten anstelle der menschlichen Stimme, ein Kammerorchester ersetzte das Klavier, Choreografen ließen die Klänge in Bewegungen fließen, selbst Hannes Wader nahm einzelne Lieder in seiner unverkennbaren Weise auf.

Für die Semper Soiree begeben sich fünf Sängerinnen und Sänger der Semperoper, Carolina Ulrich, Christina Bock, Matthias Henneberg, Bernhard Hansky und Gerald Hupach, auf die Spuren des Heimatlosen. Die Musikalische Leitung liegt in den Händen von Pianist Jobst Schneiderat, die Moderation übernimmt Anna Melcher. Die Soiree beginnt um 20 Uhr.

Karten für die Semper Soiree sind in der Schinkelwache am Theaterplatz (T 0351 4911 705) und online (semperoper.de) zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 6 Euro) erhältlich. Weitere Informationen unter: www.semperoper.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wiederaufnahme: MADE IN GERMANIA lässt ab Sonntag die utopische Gemeinschaft wieder auferstehen

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, den 21. Januar 2018 kehrt das Verbindungsprojekt MADE IN GERMANIA zurück in den Spielplan des Staatstheaters und auf die Bühne der...

Anoushka Shankar im neuen Dresdner Kulturpalast

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

In den Konzertsälen der Welt zu Hause, interpretiert Anoushka Shankar am 26. und 27. Januar 2018 das Zweite Sitarkonzert ihres Vaters erstmals...

"Augenblick Istanbul - Es war einmal"

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Istanbul, die einzige Stadt auf zwei Kontinenten, ist in jeder Hinsicht immer eine Brücke zwischen Europa und Asien gewesen. Sie war und ist...

Disclaimer