Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014

(lifePR) ( Köln, )
Die SELBSTHILFE Pensionskasse der Caritas VVaG, Köln, hat im Jahr 2014 trotz des seit Jahren herausfordernden Marktumfelds eine erfreulich hohe Nachfrage nach ihren Altersvorsorgeprodukten verzeichnet.

Gutes Neugeschäft: Nachfrage nach Altersvorsorge gestiegen

Besonders erfreulich war 2014 die Entwicklung des Neugeschäfts. Der Anstieg des Neuzugangs war im zweistelligen Bereich (+32 %) und hat zu einem weiteren Bestandswachstum auf nunmehr 24.588 Verträge geführt. An Versicherungsleistungen wurden im Berichtsjahr 33 Mio. EUR an die Versicherten ausgezahlt (2013: 33,3 Mio. EUR).

Das Kapitalmarktjahr 2014 stand maßgeblich unter dem Einfluss der Notenbanken. Der genossenschaftliche Ansatz des Versicherungsvereins war in dieser schwierigen

Kapitalmarktphase verstärkt gefragt, da er risikoärmer und in punkto Sicherheit besser geschützt ist, steht doch der Versicherungsgedanke und nicht allein die Rendite im Vordergrund.

Garantiemodell - Höchststands-Garantie auf Antrag

Ab dem 01.01.2015 sank der gesetzlich vorgeschriebene Garantiezins für neue Verträge auf 1,25 %. Vor diesem Hintergrund hat die SELBSTHILFE Pensionskasse die Tarife mit einer zusätzlichen Option ausgestattet: der Höchststands-Garantie auf Antrag. Diese Option ermöglicht es, bei einem Anstieg des gesetzlich geregelten Höchstrechnungszinses diesen neuen Garantiezins für künftig eingezahlte Beträge zu erhalten. Neben der steigenden Garantierente steigt dann auch der Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenschutz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.