Die menschliche Stimme / Monodrama von Jean Cocteaus

theaterbureau gysi & Nadine Virginia Bohse

(lifePR) ( Frauenfeld, )
In einer modernen Version von Cocteaus Monodrama untersuchen Nadine Virginia Bohse und Hans Gysi, ob sich die menschliche Kommunikation verändert hat. Zwar sind wir heute rund um die Uhr übers Funknetz verbunden, doch ohne ein Gegenüber, das uns versteht, nützt die ganze Technik nichts.

Das Stück erzählt eine klassische Situation: eine Liebegeschichte geht zu Ende. Doch wie aufhören? Der Mann am anderen Ende versucht's mit dem Mobiltelefon. Die Frau durchlebt nochmals Momente von Liebe und Sehnsucht, von Angst vor Trennung, von Verzweiflung und Einsamkeit. Trotz moderner Medien scheinen die Schwierigkeiten menschlicher Kommunikation weiter zu bestehen.

Eine Produktion des theaterbureaus gysi mit Nadine Virginia Bohse

Spiel und Mitarbeit: Nadine Virginia Bohse
Regie, Konzeption, Text: Hans Gysi
Bühne, Technik, Gestaltung: Claus Peter Täterow

zu sehen im Theater im Eisenwerk, Frauenfeld
am Donnerstag, 13. Jan. 2011, 20.00 Uhr PREMIERE
Samstag, 15. Jan. 2011, 20.00 Uhr, Sonntag 16. Jan. 2011, 17.00 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-, Azubis mit Ausweis: Fr. 20.-, (zusätzliche Reduktion mit EW Kultur Karte)
Reservationen Tourist Service Frauenfeld 052 721 99 26
Dauer ca. 65 Minuten, ohne Pause

Wir danken der Thurgauer Kulturstiftung für ihre Unterstützung und der Jubiläumsstiftung, sowie der Dr. Mezger- Stiftung und der thurgauischen Kulturstiftung Ottoberg
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.