Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 155360

Erneuter Auftritt auf Südamerikas größter Logistikmesse Intermodal South America in Sao Paulo unter der Dachmarke Seaports of Germany

Niedersachsens Seehäfen sehen große Chancen im brasilianischen Markt

(lifePR) (Oldenburg, ) Vom 6. - 8. April wirbt die Hafenmarketinggesellschaft Seaports of Niedersachsen GmbH gemeinsam mit den bremischen Häfen und einer Reihe von Mitausstellern wieder für die Logistikkompetenz in Deutschlands Nordwesten.

Brasilien gilt als wichtigster Handelspartner Deutschlands in Lateinamerika. Mit rund 200 Millionen Einwohnern und einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von ca. 1.586 Mrd. USD in 2008 ist das Land die zehntgrößte Wirtschaft der Welt. Doch nicht nur Brasilien sondern der gesamte südamerikanische Markt besitzt großes Potential, gerade auch im Bereich der nicht-containerisierten Ladung, das die Niedersächsischen Seehäfen heben wollen. In verschiedenen Geschäftsfeldern, wie etwa bei Forstprodukten oder im Automobilbereich, bestehen bereits erfolgreiche Kontakte von niedersächsischen Hafenunternehmen nach Südamerika. Für die Anbahnung weiterer Geschäftskontakte bietet die dreitägige Logistikmesse Intermodal South America eine ideale Plattform. Bis zu 45.000 Besucher werden regelmäßig auf der Messe gezählt.

Seaports of Niedersachsen GmbH

Die Seaports of Niedersachsen GmbH repräsentiert die neun niedersächsischen Seehäfen mit zahlreichen Hafenumschlagsunternehmen, überregional aktiven Logistik-Netzwerken und Spezialisten für Hafendienstleistungen aller Art. Zusammen bilden die Hafenstandorte an Elbe, Weser, Jade und Ems eine der bedeutendsten deutschen Fracht-Drehscheiben. Als Hafenmarketinggesellschaft kommuniziert die Seaports of Niedersachsen GmbH die vielfältigen Leistungen der niedersächsischen Seehafenstandorte auf dem Weltmarkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kein 112-Notruf zurzeit in Feldatal und Mücke (Zeit: 12.08 Uhr Montag)

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

Ausfall der Notrufleitungen (112) in den Gemeinden Feldatal und Mücke. Weitere Meldung folgt sobald behoben. Bei Notrufen über die Polizei 110...

wdv-Gruppe pusht Augmented Reality und kooperiert mit turi2 edition #4 Innovation

, Medien & Kommunikation, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe unterstützt die neueste Ausgabe turi2 edition mit Augmented Reality (AR). Die Nummer #4 des Bookazines beschäftigt sich mit dem...

Mit dem alten Handy Gutes tun

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Beim „Fest der weltweiten Kirche und Mission“ am Pfingstmontag (5. Juni 2017) sammelt der Trägerkreis der landesweiten „Handy-Aktion in Baden-Württemberg“...

Disclaimer