Savills Research: Büromarkt München 2011

Höchster Flächenumsatz seit 2001 - Mieten und Leerstand weitgehend stabil

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
.
- Büroflächenumsatz von 847.500 m² bedeutet Plus ggü. 2010 von ca. 44 % und höchsten Wert seit 10 Jahren
- Spitzenmiete blieb zum Jahresende unverändert bei 30,30 EUR/m² (+ 4,5 % ggü. 2010), Durchschnittsmiete betrug 14,33 EUR/m² (- 1,2 %)
- Leerstandsrate bei 7,8 % und damit ggü. Vorquartal und Vorjahr mit jeweils leichtem Rückgang

Der Münchner Büromarkt erwies sich im vergangenen Jahr als der dynamischste der fünf größten deutschen Bürovermietungsmärkte. Der Flächenumsatz stieg um mehr als 44 % auf 847.500 m² und damit auf den höchsten Wert der vergangenen zehn Jahre. "Insbesondere im letzten Quartal des Jahres war der Umsatz außerordentlich hoch - so hoch wie zuletzt 2007", berichtet Nico Jungnickel, Associate Director Office Agency und bei Savills verantwortlich für das Bürovermietungsgeschäft in München, von einem regelrechten Schlussspurt zum Jahresende.

Bemerkenswert ist die gleichmäßige Verteilung der Nachfrage auf alle Größenklassen. So wurden gut ein Dutzend Vermietungen von Flächen ab 10.000 m² registriert, die sich auf einen Flächenumsatz von etwa 214.000 m² summieren. Auf das Segment kleiner 1.000 m² entfielen deutlich mehr als 700 Vermietungen mit zusammen etwa 278.000 m². "In allen Segmenten konnten wir gegenüber dem Vorjahr ein Wachstum registrieren, was letztlich zu dem außergewöhnlich guten Gesamtergebnis geführt hat", so Jungnickel.

Weniger dynamisch und dennoch überwiegend positiv entwickelten sich die anderen wesentlichen Marktkennziffern. Der Leerstand ging im Jahresverlauf leicht auf etwas über 1,7 Mio. m² zurück und die Leerstandsrate sank auf 7,8 %. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 0,1 Prozentpunkte. Positiv entwickelte sich auch die Spitzenmiete, die bereits im 1. Quartal von zuvor 29,20 EUR/m² auf 30,30 EUR/m² anstieg und bis zum Jahresende auf diesem Niveau stabil blieb. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies ein Plus von 4,5 %. Die Durchschnittsmiete stieg im Verlaufe des Jahres 2011 zwar ebenfalls, verfehlte ihr Vorjahresniveau aber dennoch knapp. Ein Wert von 14,33 EUR/m² ist gleichbedeutend mit einem Rückgang um 1,2 % verglichen mit 2010. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass sich der Anteil des Teilmarktes Zentrums am Gesamtflächenumsatz gegenüber dem Vorjahr auf etwa 7 % halbiert hat.

Für das laufende Jahr ist vor dem Hintergrund der schwächeren Konjunktur mit einem Rückgang der Flächennachfrage und damit auch des Umsatzes zu rechnen. "Aufgrund der diversifizierten Nachfragestruktur wird sich München voraussichtlich auch bei schlechter werdenden Rahmenbedingungen besser entwickeln als viele andere Märkte", so Matthias Pink, bei Savills verantwortlich für das Research in Deutschland. "Alles andere als ein Umsatzrückgang wäre jedoch mit Blick auf den außergewöhnlich hohen Wert aus 2011 auch für München überraschend", so Pink weiter. Da im laufenden Jahr jedoch nur wenig neue Bürofläche fertiggestellt wird (ca. 120.000 m²), dürften sich sowohl die Mieten als auch der Leerstand mindestens im 1. Halbjahr 2012 recht stabil entwickeln.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.