Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 665917

Für kühle Sommerabende und kalte Tage - Die Sitzheizung für Rollstühle

SALJOLs "Extra-Heizung": Noch mehr Komfort und Wohlbefinden

Fürstenfeldbruck, (lifePR) - Eine Heizung für den Rollstuhl, die mit einem Akku betrieben wird und den Rollstuhlnutzer bis zu vier Stunden angenehm wärmt – das ist die Extra-Sitzheizung von SALJOL. Helga H. aus Berlin1 nutzt sie seit Februar und ist begeistert. Ihr Arthroseschmerz hat nachgelassen und sie genießt den Komfort, den die zusätzliche Wärme ihr bereitet.

Seit mehr als 12 Jahren nutzt Frau H. einen Elektrorollstuhl, wenn sie ihre Wohnung verlässt. Denn sie leidet an den Spätfolgen einer Kinderlähmung2, die u. a. mit Muskelschwäche, Schmerzen und Kälteintoleranz einhergeht. "Mein Arzt hat mir damals gesagt, dass ich nur noch sehr wenig laufen darf, sonst sei ich in wenigen Jahren ein Pflegefall. Seitdem benutze ich konsequent für alle Wege außerhalb meiner Wohnung einen Elektrorollstuhl", erläutert die 80-Jährige. "So geht es mir heute vergleichsweise gut, ich kann meinen Ehrenämtern und Hobbies nachgehen und bin ziemlich viel unterwegs."

Immer warm und entspannt

Ihr Problem dabei waren aber oft die Temperaturen. "Wir PPS-Patienten frieren alle immer sehr", berichtet sie. Oft habe auch eine dicke Schicht Kleidung nicht ausgereicht. Seit Februar besitzt sie nun die Extra-Sitzpolster und -Sitzheizung des Fürstenfeldbrucker Herstellers SALJOL. Diese Heizung wird mit einem Akku betrieben und liefert bis zu vier Stunden mollige Wärme für den Rücken und das Gesäß. "Ich habe die Heizung im Winter immer benutzt, wenn ich das Haus verlassen habe", erläutert Frau H. Ob zum Einkaufen in der Kaufhalle, zu ihren zahlreichen Ehrenämtern oder zur der Internationalen Gartenbauausstellung im Frühjahr – selbst bei großer Kälte funktioniert die Sitzheizung zuverlässig. "Ich habe mich immer sehr warm und gut gefühlt", sagt die Seniorin. Sogar der Arthroseschmerz im Rücken, der sie seit längerem quält, habe deutlich nachgelassen. "Weil ich in der kalten Jahreszeit immer so schön warm geblieben bin, bin ich jetzt so gut wie schmerzfrei!"

Zum Kurkonzert mit Sitzheizung

Im Sommer hat Frau H. die Sitzheizung und die wärmenden Extra-Sitzpolster aus ihrem Rollstuhl entfernt, lediglich das Sitzpolster mit den seitlichen "Flügeln" nutzt sie ganzjährig. "Das ist auch im Sommer angenehm, denn durch die seitlichen Flügel zieht es nicht mehr so im Rollstuhl, und es ist sehr bequem", berichtet sie. Demnächst reist Frau H. zur Kur ins Erzgebirge und wird ihren Rollstuhl dafür wieder komplett mit den Extra-Polstern und der Sitzheizung ausstatten. "Wenn ich dann abends zum Open-Air-Kurkonzert gehe, habe ich es immer schön kuschelig", freut sie sich.

Zubehör für alle Standardrollstühle

Die Extra-Sitzheizung wurde von den Hilfsmittelprofis von SALJOL entwickelt. Sie ist als Zubehör für die Extra-Komfortbezüge für Standardrollstühle erhältlich und wird einfach in den Extra-Rücken- und -Sitzbezug eingeschoben. Der Akku kann an jeder haushaltsüblichen Steckdose aufgeladen werden und reicht dann für bis zu vier Stunden. Über eine Fernbedienung wird die Sitzheizung ein- und ausgeschaltet, auch die gewünschte Temperatur (3 Stufen) wird damit eingestellt. Wärmesensoren in den Heizmatten verhindern ein Überhitzen und sorgen für Sicherheit. Übrigens kann die Extra-Sitzheizung auch direkt an der Steckdose betrieben werden – z. B. für einen gemütlichen Fernsehabend.

Ratgeber für mehr Komfort im Rollstuhl

Ein Flyer mit dem Titel "Tipps für mehr Komfort im Rollstuhl", der auch die Extra-Heizung erklärt, kann per Email bei SALJOL unter hallo@saljol.de angefordert werden und steht zum Download auf der SALJOL-Website bereit: www.saljol.de/extra-sitzheizung/

Im Fachhandel erhältlich

Die Extra-Sitzpolster sowie die Extra-Sitzheizung für Rollstühle sind im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Das EXTRA-Polster-Set kosten 249 € (UVP), die Sitzheizung inklusive der hochwertigen Lithium-Ionen-Akkus zusätzlich 269 € (UVP). Eine Händlersuche sowie weitere Informationen gibt es auf der SALJOL-Website: www.saljol.de

 

Saljol GmbH

SALJOL ist ein junges Unternehmen mit Sitz im bayerischen Fürstenfeldbruck, das sich zum Ziel gesetzt hat, bewährte Hilfsmittel besser, komfortabler und individueller zu machen als bisher. In diesem innovativen Startup haben sich branchenbekannte Hilfsmittelprofis mit langjähriger Erfahrung zusammengefunden, die bei ihren Entwicklungen die Bedürfnisse der Menschen in den Vordergrund stellen, und sie nicht nur als Patienten sehen wollen. Deshalb sollen ihre neuen Hilfsmittel nicht nur helfen, sondern Freude bereiten und Würde verleihen. "Immer weiter." So lautet das Credo dieses ambitionierten Teams. Denn es setzt seine Erfahrung zum Nutzen der Kunden ein, denkt jedes Produkt weiter und entwickelt so Hilfsmittel mit Mehrwert. Der Firmenname SALJOL kombiniert die Abkürzungen von "Spaß am Leben" und "Joy of Life" und soll so bereits die Philosophie des Unternehmens zum Ausdruck bringen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BPI zum TK-Innovationsreport: Therapieverbesserung braucht Vorrang vor Kostensteuerung

, Gesundheit & Medizin, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) kritisiert den verzerrten Blick der Techniker Krankenkasse (TK) auf die Patientenversorgung....

Prinz Luitpold von Bayern kämpft für gesunde Ernährung

, Gesundheit & Medizin, Tumorzentrum München

Erfolgreich startete Ende letzter Woche die Kampagne Sterneköche gegen Krebs nun auch in München den Kampf für gesundes Essen. In der Wichtel...

Neue Rechtslage: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung dringend überprüfen!

, Gesundheit & Medizin, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Landrat Manfred Görig, der auch Vorsitzender des VDK Kreisverbands Vogelsberg ist, macht auf eine wichtige Informationsveransta­ltung aufmerksam:...

Disclaimer