Montag, 23. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685884

Bergmännische Weihnacht im Kupferberg

16. Dezember 2017 - Röhrigschacht Wettelrode

Sangerhausen, (lifePR) - Am 16. Dezember um 15.00 Uhr lädt die Rosenstadt Sangerhausen GmbH zur Bergmännischen Weihnacht unter Tage in das ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Schaubergwerk Wettelrode ein.

In einer Tiefe von fast 300m präsentieren Peggy Bitterolf und Solisten der Kreismusikschule Mansfeld – Südharz „Carl Christian Agthe“ gemeinsam mit dem Männerchor „Concordia Wettelrode“ unter Leitung von Lothar Morgner ein Programm mit festlichen Melodien, traditionellen Weihnachtsliedern und weihnachtlichen Anekdoten.

In der besonderen Atmosphäre unter Tage werden die Besucher eingestimmt auf die Weihnachtszeit mit ihren Traditionen und Bräuchen. Die Verehrung der Heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute spielt zur Bergmännischen Weihnacht ebenfalls eine große Rolle.

Das Programm des stimmungsvollen vorweihnachtlichen Nachmittags beginnt am 16. Dezember um 15.00 Uhr, die Seilfahrt startet um 14.00 Uhr.

Eintrittskarten zum Preis von 23,00 € sind im Vorverkauf in der Tourist-Information im Bahnhof Sangerhausen  (Tel. 03464 19433) erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausstellung "Wasserfelder und Inselfluten" feierlich eröffnet

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Inmitten von Meereswellen und umspült von frischer Brandung – bei der Ausstellung „Wasserfelder und Inselfluten“ tauchen Besucher ins kühle Nass....

Aktuelle Bücher nun auf Kommission

, Kunst & Kultur, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Die Leseschau ist ein kleiner Verlag, der vor allem regionale Autoren unterstützt. Mit unserem Angebot bieten wir besondere Bücher von besonderen...

Vulkansommer Kulturfestival - Am Donnerstag wird in Schlitz-Fraurombach nicht nur Hochdeutsch geredet

, Kunst & Kultur, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wenn Häuser reden könnten, was hätte „Buisch ahl Huss“ zu erzählen? Mit seinen über 250 Jahren könnte das alte Bauernhaus viel aus der Vergangenheit...

Disclaimer