Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 207478

RICS - Royal Institution of Chartered Surveyors untersucht Auswirkungen von Energiezertifikaten bei Wohnimmobilien

Energiezertifikate in den Niederlanden zeigen Wertsteigerung von Wohnimmobilien um 2,8 Prozent

Frankfurt am Main, (lifePR) - Die RICS hat die Auswirkung von Energiezertifikaten bei Wohnimmobilien in den Niederlanden untersucht und festgestellt, dass diese nicht nur zu einer deutlich höheren Transparenz beim Energieverbrauch und der Energiebilanz führen, sondern auch den Wert der Immobilie positiv beeinflussen. So wurde in den Niederlanden eine Wertsteigerung um 2,8 Prozent für zertifizierte Häuser gemessen.

Die RICS hat damit erstmals untersucht, welchen Einfluss die Zertifizierung auf den Wert von Wohnimmobilien hat und herausgefunden, dass Interessenten durchaus bereit sind, für zertifizierte Immobilien mehr zu zahlen.

In Deutschland wurde der Energieausweis im Jahr 2009 eingeführt. Er verpflichtet Hauseigentümer eine Energiebilanz zu erstellen und diese auch Mietern auf Anfrage auszuhändigen. Auf der Grundlage der Energieeinsparverordnung soll so die Transparenz und das Energiesparen bei Gebäuden von einer Fläche von mehr als 50 Quadratmeter vorangetrieben werden. Davon ausgenommen sind Baudenkmäler.

Peter Stubbe, Vorsitzender der Professional Group Residential bei der RICS Deutschland: "Die Studie zeigt einmal mehr: Qualität zahlt sich aus. In Deutschland gilt für das Bauen ein - im internationalen Vergleich - hoher Qualitätsstandard. Das liegt zum einen an den strengen Anforderungen des deutschen Baurechts. Zum anderen setzt die KfW mit ihren Förderprogrammen Standards, die herkömmlichen Zertifizierungen überlegen sind; denn die KfW bietet mit ihren günstigen Finanzierungen zugleich einen Anreiz, diese hohen energetischen Standards auch zu erreichen. Das zahlt sich für den Bauherren und die Umwelt sofort aus."

RICS Deutschland

Die RICS - The Royal Institution of Chartered Surveyors - wurde 1868 in Großbritannien gegründet und erhielt 1881 die königliche Charta. Heute ist die RICS der weltweit führende Berufsverband für Immobilienfachleute, der über 100.000 qualifizierte Mitglieder in 146 Ländern rund um den Globus repräsentiert. Die RICS Deutschland, gegründet 1993 in Frankfurt am Main, nimmt unter den 19 kontinentaleuropäischen Nationalverbänden eine maßgebliche Stellung ein. Von ihren 2.500 Mitgliedern haben sich bislang 1.000 zum Chartered Surveyor qualifiziert. Dazu zählen viele der herausragenden Köpfe in der deutschen Immobilienwirtschaft. Zu den Aufgaben der RICS Deutschland gehören die Aus- und Fortbildung, die Förderung des Berufsstandes und die Wahrung von fachlichen und ethischen Standards.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Märchenhafte Winterbäume

, Bauen & Wohnen, Heinrich Woerner GmbH

So schön und frisch das satte Grün der Nadelbäume im Sommer glänzt, eine stimmungsvolle Atmosphäre verströmen Tannen, Eiben und Fichten erst...

Volle Auftragsbücher, gestiegene Umsätze

, Bauen & Wohnen, Handwerkskammer Potsdam

Das westbrandenburgische Handwerk eilt weiter von Hoch zu Hoch und lässt vielen Betrieben kaum Zeit zum Durchatmen. Die aktuelle Herbstumfrage...

Ein sauberes Bad ohne viel Zeit- und Energieaufwand

, Bauen & Wohnen, Skybad GmbH

Wer schiebt das regelmäßige Putzen seines Bades nicht so lang wie möglich auf? Mindestens ein Mal in der Woche benötigt das Bad eine Komplettreinigung....

Disclaimer