Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 494619

Von wegen "dummer Bauer"!

Insgesamt hoher Ausbildungsgrad - Hofnachfolger gut ausgebildet

Bonn, (lifePR) - Nach den Ergebnissen der Landwirtschaftszählung 2010 haben 69 % aller landwirtschaftlichen Betriebsleiter/Geschäftsführer eine abgeschlossene landwirtschaftliche Berufsausbildung. Die übrigen 31 % weisen ausschließlich praktische landwirtschaftliche Erfahrung auf.

Wie der Rheinische Landwirtschaft-Verband (RLV) mitteilt, haben in größeren Betrieben fast alle Betriebsleiter/Geschäftsführer eine abgeschlossene landwirtschaftliche Berufsausbildung. Aber auch in Haupterwerbsbetrieben und juristischen Personen ist der landwirtschaftliche Ausbildungsgrad mit jeweils 87 % relativ hoch. Von den Betriebsleitern/Geschäftsführern mit abgeschlossener landwirtschaftlicher Berufsbildung weisen 10 % einen Hochschulabschluss auf.

Von den möglichen Hofnachfolgern auf den landwirtschaftlichen Betrieben verfügen nach RLV-Angaben fast alle über mindestens eine abgeschlossene berufliche Ausbildung (97 %). Rund 55 % der Hofnachfolger hatten eine landwirtschaftliche Berufsbildung, 52 % eine Ausbildung in einem nicht landwirtschaftlichen Bereich, und 9 % hatten sowohl eine landwirtschaftliche als auch eine nicht landwirtschaftliche Berufsbildung absolviert. Lediglich 3 % der Hofnachfolger wiesen (noch) keine Ausbildung auf. Dabei waren 44 % der Hofnachfolger zwischen 15 und 25 Jahre alt, so dass der Anteil der Hofnachfolger mit landwirtschaftlicher Berufsbildung bis zur tatsächlichen Hofübergabe noch ansteigen dürfte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reinigungsarbeiten Regenwasserkanal abgeschlossen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Reinigungsarbeiten des verunreinigten Regenwasserkanals sowie des Betriebsgeländes sind abgeschlossen. Ein Ingenieur der Unteren Wasserbehörde...

Schwankende Leistung der Solarkraftwerke: HighTech aus Bayern stabilisiert Stromerzeugung aus Sonnenkraft

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Das Bayernwerk wird zum weltweiten Vorreiter für zukunftsweisende neue Regelsysteme. Die Sonne ist heute Bayerns größte Energiequelle. Nirgendwo...

Altöl-Havarie in Alsfeld: Die Arbeiten zur Reinigung des Regenkanals haben am Mittwoch sofort begonnen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Seit Mittwoch früh (13. Dezember) wird der mit Öl verunreinigte Regenwasserkanal von der beauftragten Firma Ziegler aus Lauterbach mittels Spezialfahrzeugen...

Disclaimer