Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 377227

550 m² Acker und Grünland pro Einwohner

Bonn, (lifePR) - Die landwirtschaftliche Nutzfläche (LN) im Rheinland je Einwohner hat sich in den vergangenen 60 Jahren halbiert. Darauf weist der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) hin. Standen 1950 den 6,7 Mio. Rheinländern noch 765 000 ha statistisch zur Verfügung, so müssen sich heute 9,55 Mio. Rheinländer mit nur noch 578 000 ha begnügen.

In fünfeinhalb Jahrzehnten ging die landwirtschaftliche Nutzfläche pro Kopf somit von 1 135 m² auf nur noch 550 m² zurück. Die landwirtschaftliche Nutzfläche je Einwohner entspricht heute der durchschnittlichen Grundstücksfläche eines Einfamilienhauses. Auf dieser kleinen Fläche müssen die Nahrungsmittelversorgung, die Freizeitansprüche in der Kulturlandschaft und die Verwertung von organischen Rückständen (zum Beispiel Kompost) weitestgehend erfüllt werden. Trotz dieses drastischen Flächenrückganges konnten die rheinischen Landwirte den Selbstversorgungsgrad bei Getreide, Kartoffeln und Zucker steigern. Rückläufig war in den vergangenen 55 Jahren hingegen die Selbstversorgung bei Obst und Gemüse.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Damwild-Kindergarten im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Im Wildpark-MV hat sich der Nachwuchs im begehbaren Wildfreigehege eingestellt. Die ersten Kälber sind beim Damwild geboren. Sie sind gemeinsam...

"Weg vom Tablet - rein in den Wald"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat am heutigen Donnerstag den neuen Waldbeauftragten des Bundesministeriums...

Katastrophenschutz übte Großszenario Waldbrand

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Ein Waldbrandszenario besonderer Größenordnung hielt vergangenen Samstag rund 820 Einsatzkräfte aus Katastrophenschutz, Feuerwehr, Polizei, THW,...

Disclaimer