Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 377227

550 m² Acker und Grünland pro Einwohner

Bonn, (lifePR) - Die landwirtschaftliche Nutzfläche (LN) im Rheinland je Einwohner hat sich in den vergangenen 60 Jahren halbiert. Darauf weist der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) hin. Standen 1950 den 6,7 Mio. Rheinländern noch 765 000 ha statistisch zur Verfügung, so müssen sich heute 9,55 Mio. Rheinländer mit nur noch 578 000 ha begnügen.

In fünfeinhalb Jahrzehnten ging die landwirtschaftliche Nutzfläche pro Kopf somit von 1 135 m² auf nur noch 550 m² zurück. Die landwirtschaftliche Nutzfläche je Einwohner entspricht heute der durchschnittlichen Grundstücksfläche eines Einfamilienhauses. Auf dieser kleinen Fläche müssen die Nahrungsmittelversorgung, die Freizeitansprüche in der Kulturlandschaft und die Verwertung von organischen Rückständen (zum Beispiel Kompost) weitestgehend erfüllt werden. Trotz dieses drastischen Flächenrückganges konnten die rheinischen Landwirte den Selbstversorgungsgrad bei Getreide, Kartoffeln und Zucker steigern. Rückläufig war in den vergangenen 55 Jahren hingegen die Selbstversorgung bei Obst und Gemüse.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Ingo & Gerdchen - Die Neuen im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Gestatten, das sind Ingo und Gerdchen – die Neuen im Güstrower Wildpark-MV. Mittlerweile sind die Schleiereulen ein Vierteljahr alt, haben sich...

Disclaimer