Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667236

Stiftung Rheingau Musik Festival veröffentlicht erste Ausstellung auf der Google Arts & Culture- App & -Plattform

Oestrich-Winkel/Hamburg, (lifePR) - https://www.google.com/culturalinstitute/beta/exhibit/rheingau-musik-festival/oQJihT4nrXbpLg?hl=de

Die Stiftung Rheingau Musik Festival hat am vergangenen Samstag im Rahmen des Schlossfestes auf Schloss Vollrads, die Zusammenarbeit mit Google Arts & Culture bekannt gegeben. Das Rheingau Musik Festival ist das erste Festival im deutschsprachigen Raum, das auf der nicht-kommerziellen Plattform als Partner präsentiert wird.

Die virtuelle Ausstellung auf Google Arts & Culture ermöglicht Internetnutzern auf der ganzen Welt, die unterschiedlichen Facetten des Rheingau Musik Festivals kennenzulernen. Elemente der Ausstellung sind Bilder, Videos und 360-Grad-Impressionen der Festival-Hauptspielstätten, der auftretenden Künstler und der gesamten Kulturlandschaft Rheingau. Ziel ist es, den internationalen Betrachtern einen ersten Gesamteindruck des Rheingau Musik Festivals zu vermitteln und die Einzigartigkeit des größten privatwirtschaftlich-finanzierten Festivals Europas darzustellen.

Für Michael Herrmann, Intendant des Rheingau Musik Festivals, bedeutet die Aufnahme des Rheingau Musik Festivals in das Google Arts & Culture-Programm einen wichtigen Schritt, um das Rheingau Musik Festival als eines der wichtigsten Festivals in Europa auch international bekannter zu machen: „Das Rheingau Musik Festival wird in der Kategorie „Darstellende Künste“ innerhalb des Google Arts & Culture-Programms aufgenommen, in der sich auch so renommierte Partner wie die Metropolitan Opera New York, das Sydney Opera House oder die Wiener Staatsoper finden lassen. Wir planen eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Online-Ausstellungen, um unsere 30-jährige Festivalhistorie darzustellen und auch neue Eindrücke aus dem Festivalgeschehen zu zeigen.“

Über Google Arts & Culture

Google Arts & Culture arbeitet mit über 1.400 Organisationen aus über 70 Ländern zusammen, um Internetnutzern die Erkundung der kulturellen Schätze der Welt mit nur einem Klick zu ermöglichen und kulturellen Einrichtungen moderne Tools an die Hand zu geben, um ihr vielfältiges Kulturerbe online mit einem breiten Publikum zu teilen. Auf der Plattform finden sich mehr als 200.000 Kunstwerke über 6 Millionen Fotos, Videos, Manuskripte und weitere Dokumente zu Themen rund um Kunst, Kultur und Geschichte. Die Ausstellungen von Google Arts & Culture stehen allen Nutzern online und gratis im Internet sowie über die Google Arts & Culture-App kostenfrei zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fade into You - A Series of Film Screenings

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Während die aktuelle Ausstellung nach verschiedensten Möglichkeiten zu verschwinden sucht, widmet sich Fade into You einem Transportmittel, das...

Erfolgsproduktion für die Ohren

, Kunst & Kultur, Feiyr

Was die erfolgreiche Heidelberger Autorin Juliane Sophie Kayser auch anfasst, es wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für Augen und Ohren....

Jugendliche zwischen Leistungsdruck und Sinnsuche

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

Das Junge Theater in der BOXX begibt sich auf neues Terrain. Mit "Running" von Anna Konjetzky und Christina Kettering wird erstmals ein Tanztheaterstück...

Disclaimer