Montag, 22. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132700

Fundsachen kommen unter den Hammer

Versteigerung - Schnäppchenjäger aufgepasst

(lifePR) (Düsseldorf, ) Alle sechs Monate kommt alles unter den Hammer, was in den Fahrzeugen der Rheinbahn liegen geblieben ist: Nicht nur Hand-schuhe oder Handys, auch Schmuck, Digitalkameras oder gerade gekaufte Kleidungsstücke vergessen die Fahrgäste in Bussen und Bahnen. Wenn sich die Besitzer nicht im Fundbüro im Betriebshof Lierenfeld melden, werden die Sachen öffentlich versteigert - das ist die Chance für Schnäppchenjäger.

Der nächste Termin ist am Donnerstag, 26. November 2009, um 16 Uhr, im Betriebshof Lierenfeld, Lierenfelder Straße 40, 40231 Düsseldorf. Anfahrt mit der Buslinie 734 bis zur Haltestelle "Lierenfelder Straße" oder mit der Stadtbahn-Linie U75 bis zur Haltestelle "Lierenfeld Betriebshof". Die Auktion ist nicht im Fundbüro selbst, sondern im Betriebsrestaurant direkt im Erdgeschoss.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hansa-Vereinigung der Adventisten: Abgeordnete bestätigen Kirchenleitung

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Pastor Dennis Meier (51) ist in seinem Amt als Präsident der Hansa-Vereinigung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Sitz in Hamburg...

Kirchentag - "Essen wie Luther" am Abend der Begegnung im BMEL

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beteiligt sich aktiv am Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin. Am Mittwoch,...

Schmidt: Ernährungsfragen im wissenschaftlichen Fokus

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich der Amtseinführung des neuen Präsidenten des Max Rubner-Instituts (MRI), Herrn Prof. Dr. Pablo Steinberg, am heutigen Freitag in Karlsruhe...

Disclaimer