Montag, 26. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 662337

REVITALIS baut HAMPTON BY HILTON an der Sparkassen-Arena in Kiel

Hamburg, (lifePR) - Der Hamburger Investor und Projektentwickler REVITALIS REAL ESTATE AG konkretisiert seine Pläne für den Neubau des Hilton-Hotels vor der Kieler Sparkassen-Arena und dem Exerzierplatz.

Auf dem rund 2.700 m² großen Grundstück wird nach Plänen des Hamburger Architekturbüros MPP MEDING PLAN + PROJEKT GmbH ein Premium-Economy-Hotel der Marke HAMPTON BY HILTON mit 208 Zimmern auf insgesamt 8.000 m² Bruttogeschossfläche entstehen. Das Hotel verfügt über 66 ebenerdige Stellplätze auf dem vorhandenen Parkplatz vor der Halle. Das 13-geschossige Hotel mit einer Höhe von rund 45 Metern ist ein wichtiger Baustein für die Kieler Sparkassen-Arena, die wohl allein durch ihre fünfhunderttausend Besucher und über 100 Veranstaltungen pro Jahr für eine Grundauslastung von ca. 25 Prozent sorgen wird. Das Premium Economy Hotel ergänzt den vorhandenen, überwiegend durch Zwei- und Vier-Sterne Hotels geprägten Kieler Hotelmarkt, ideal.

Thomas Cromm, Vorstand der REVITALIS freut sich über das neue Hotel-Projekt: „Nach knapp zweijähriger Entwicklungszeit mit teilweise ungeklärtem Baurecht, sind wir sehr froh, dass HILTON und die Hallengesellschaft uns die Treue gehalten haben und wir das vor allem aus Sicht der Sparkassen-Arena bedeutsame Hotel errichten können."

Uwe Wanger, Geschäftsführer Kiel Marketing e.V., ergänzt: „Der Tourismus ist und bleibt einer der wichtigsten Motoren des Landes Schleswig-Holstein sowie der Landeshauptstadt Kiel. Die Tendenz der steigenden Übernachtungszahlen seit 10 Jahren zeigt, dass Kiel als Urlaubs- und Freizeitort immer weiter an Renommee gewinnt. Das neue HAMPTON BY HILTON ist insgesamt ein wichtiger Baustein bei dem perspektivischen Ausbau und der Sicherung der gesamten Kieler Unterkunftsqualität. Die Marke HILTON als größte Hotelkette der Welt mit einem hohen Stammgästeanteil lässt erwarten, dass zukünftig mehr zusätzlich internationale Gäste in die Stadt kommen werden."

Die finale Gestaltung und Farbgebung der Außenfassade wurde eng mit der Stadtplanung abgestimmt. Der Bauausschuss der Landeshauptstadt Kiel hat die Gestaltungsentwürfe des neuen Hotels in der Sitzung am 06. Juli 2017 befürwortet. Der Bauantrag soll bereits im Sommer 2017 eingereicht werden. Die Fertigstellung ist derzeit für das 4. Quartal 2019 geplant.

REVITALIS REAL ESTATE AG

Die REVITALIS REAL ESTATE AG mit Sitz in Hamburg sowie Niederlassungen in Köln, Dortmund, Dresden und Mainz entwickelt und revitalisiert anspruchsvolle, großvolumige Immobilienprojekte in Deutschland. Der Unternehmensschwerpunkt liegt in den Asset-Klassen Wohnen und Hotel, die bei großen Quartiersentwicklungen durch Gewerbe-/ Einzelhandelsflächen und soziale Infrastrukturmaßnahmen wie Kitas und Schulen ergänzt werden. Das Team der REVITALIS REAL ESTATE AG verfügt über langjährige Expertise im Immobilien- und Kapitalmarkt und realisiert ausgesuchte Projekte mit dem Anspruch, die Interessen von Investoren und Nutzern in Einklang zu bringen sowie nachhaltige Wertschöpfung zu generieren. Dabei arbeitet das Unternehmen mit institutionellen und semi-institutionellen Investoren, Real Estate Private Equity Unternehmen sowie Finanzinstituten aus dem In- und Ausland zusammen.

www.revitalis-ag.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gartenwelt und Aktionen der Baufachmesse Bauen & Wohnen in Münster

, Bauen & Wohnen, Messegesellschaft Bauen & Wohnen Bremen mbH

Der Schwerpunkt der 22. Bauen & Wohnen sind definitiv die Themen Handwerk, Hausbau, Schöner Wohnen, Sicherheit, Innenausbau und ganz neu die...

Haus bauen ohne Stress: Wie Sie einen seriösen Hausbau-Partner finden

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

„Meine Kollegen haben sich gewundert, dass wir ein Haus bauen und nicht gestresst sind. Das konnten sie sich gar nicht vorstellen“, erinnert...

Kamelhaar - ein Allrounder für Ihr zu Hause

, Bauen & Wohnen, Schramm Werkstätten GmbH

Kamele. Tiere, die in großen Herden gehalten werden und sich zum größten Teil in Asien und den östlichen Staaten der ehemaligen Sowjetunion sowie...

Disclaimer