Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 545048

"Veggie ist Lifestyle!" - die Trends beim Reformhaus® Sommersymposium 2015 in Oberursel

Hamburg, (lifePR) - Beim Reformhaus® Sommersymposium 2015 am 20. Juni im hessischen Oberursel zeigte sich, wie selbstbewusst die Branche in den vergangenen Jahren geworden ist. Aus gutem Grund: Die Veggie-Bewegung setzt heute die Akzente in der gesellschaftlichen Debatte rund um Ernährung und gesunde Lebensführung. Die Mitglieder der traditionsreichen Genossenschaft sowie Markenhersteller aus ganz Deutschland kamen in den Räumen der Reformhaus-Fachakademie unter dem Motto "Reformhaus® - Mittendrin statt nur dabei" zusammen. Zu den zahlreichen prominenten Gästen der Veranstaltung gehörte Vebu-Geschäftsführer Sebastian Zösch.

"Früher war Veggie noch ein Minderheitenprogramm, heute ist es Lifestyle und erfasst immer größere Bevölkerungskreise und alle Altersgruppen. Wir sind Glückspilze!" gab Reformhaus®-Vorstand Rainer Plum den Grundton für das diesjährige Sommersymposium in Oberursel vor. Sprach einst vor allem die Tierethik für eine vegane und vegetarische Ernährung, bewegen die Menschen gegenwärtig so unterschiedliche Faktoren wie Klimawandel, Welthunger sowie die eigene Gesundheit und Fitness zu einer Änderung ihrer Lebensweise. "Auch immer mehr Mischköstler denken zunehmend aus den genannten Gründen über eine sinnvolle Reduzierung ihres Fleischkonsums nach", beschreibt Plum den Paradigmenwechsel.

Paradigmenwechsel bei Ernährung und Lebensweise

Zustimmung zur neuen Qualität eines dauerhaften Veggie-Trends kam von Symposium- Gastredner Sebastian Zösch, Vebu-Geschäftsführer: "Die Zukunft isst pflanzlich. Davon sind wir überzeugt und wollen immer mehr Menschen motivieren, mit uns gemeinsam diesen Weg zu gehen." Der Vegetarierbund verzeichnet seit 2008 einen außerordentlich starken Mitgliederzuwachs. Im Fokus der Vorträge und Diskussionen stand unter anderem die Erfolgsgeschichte der exklusiven Reformhaus®-Challenge TRIÄT, die die Reformhaus eG gemeinsam mit Vegan-Star Attila Hildmann und weiteren Partnern initiiert hat. Die Reformhaus®-Challenge TRIÄT, die auf den drei Säulen Ernährung, Bewegung und Stressreduktion steht, konnte von Februar bis Mai bereits über 35.000 KundInnen gewinnen, die ihren Gesundheitsstatus in einem von bundesweit 350 teilnehmenden Reformhäusern mit dem biozoom-Gerät messen ließen und verzeichnete so mehr als 700.000 Messungen.

Workshops, Kochschule und Vorträge

Die Mischung der Veranstaltung aus Information, Entertainment und anregendem Austausch kam bei allen Teilnehmern sehr gut an. So informierte Ariane Hoffmann vom Sinus Institut in ihrem Vortrag zur Werteorientierung unterschiedlicher Kundengruppen. Professor Dr. Claudius A. Schmitz gab Einblicke ins Kaufverhalten der Altersgruppen 50 plus. Der Handelsmarketing-Experte stellte pointiert fest, dass das Smartphone dabei ist, zur Fernbedienung unseres Lebens zu werden. Großen Anklang fanden Workshops wie beispielsweise die Reformhaus®-Kochschule oder der Gesundheits-Circle mit den Themen Wildkräuter, Augenschule sowie Stressvermeidung und Resilienz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Forschung: Kurzkettige Fettsäuren als Schlüssel für ein langes Leben?

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Eine Hauptursache könnte neuen Studien zufolge das fehlende Gleichgewicht der Darmbakterien sein — und dieses lässt sich durch die gezielte Zufuhr...

Warum sanfte Bewegungen Körper & Geist nachhaltig optimieren

, Gesundheit & Medizin, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Jonglieren macht nicht nur Spaß, sondern stimuliert auch das Gehirn und wirkt ähnlich heilsam wie Meditation und Tai Chi. Warum das so ist und...

Jonglieren - Spielend wirksam das Gehirn trainieren

, Gesundheit & Medizin, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Auf der Gesundheitsmesse "bleib fit" (MTC München) erklärt Jonglator Stephan Ehlers am Sonntag, 29. Oktober 2017 um 10:15 Uhr, warum das Werfen...

Disclaimer