Rebional weiter auf Nachhaltigkeitskurs: Rein vegan-vegetarisches Catering für Umweltministerium

(lifePR) ( Stuttgart, )
2019 Rebional ist Gastronom für Gemeinschaftsverpflegung mit Bio-Qualität am Hauptsitz in Herdecke. Seit 2018 kam der neue Geschäftsbereich Event-Catering dazu. Im September kreierte das Rebional-Team ein ganz besonderes Büffet für eine Veranstaltung des Umweltministeriums Baden Württemberg in Stuttgart: köstliches Fingerfood in vegan und vegetarisch. Das entspricht absolut der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens.

Zu der Informationsveranstaltung mit dem Thema „Fortschreibung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts Baden-Württemberg“ hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann eingeladen. „Wir haben alle Speisen in hundert Prozent Bio-Qualität gekocht und nur mit Lieferanten aus der Region gearbeitet. Das Umweltministerium hatte um ein Catering mit ausschließlich veganen und vegetarischen Leckereien gebeten. Das haben wir gemacht und es kam bei den Gästen super an“, bestätigt Christoph Kleinhans, Geschäftsbereichsleiter Süd/West.

Dieser Auftrag steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit, der sich Rebional voll und ganz verschrieben hat. Das Unternehmen wurde aktuell von einem unabhängigen Zertifzierer mit dem Standard „Nachhaltiger Wirtschaften“ vom Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten / Herdecke ausgezeichnet.

Die Nachhaltigkeitsziele von Rebional

In den von Rebional geführten Betrieben werden regionale Lieferanten unterstützt und regelmäßig Produkte aus der Region eingesetzt. Bis Ende 2019 wird die Zusammenarbeit mit regionalen Erzeugern noch erweitert. Für die Gäste bereitet der Gastronom frische und qualitativ hochwertige Speisen zu. Dabei befolgt er traditionelle Regeln der Kochkunst. Bis Ende des Jahres wird es dazu weitere Kriterien geben. Bereits umgesetzte Nachhaltigkeitskriterien sind:


Einsatz von Bio-Lebensmitteln in allen Betrieben,
Müllvermeidung durch Mehrwegverpackungen,
Dreißig Prozent Standard-Bio-Quote für Mittagessen,
Zertifizierung aller von Rebional betriebenen Küchen mit dem offiziellen Bio-Siegel,
Produktion ohne Ressourcen, Öko-Systeme und Umwelt unnötig zu belasten,
Kurze Transportwege,
Ausbildung der Mitarbeiter*innen zu zertifizierten Nachhaltigkeitsmanager*innen,
Insgesamt vier elektrisch betriebene Fahrzeuge und zwei Fahrzeug-Ladestationen in Herdecke,
Vier Rebional-Bienenvölker leben mittlerweile in Herdecke und drei in Hamburg,
Artgerechte Tierhaltung wird bevorzugt,
Die Münchner Schweisfurth Stiftung ehrte Rebional 2016 mit dem Zertifikat „Tierschutz auf dem Teller" für das Engagement für mehr Tierwohl, Umweltschutz und Qualität in der Gemeinschaftsverpflegung,
Verbindlicher Verhaltenskodex für Geschäftspartner,
Faire Bezahlung und Weiterentwicklungsmöglichkeiten für Mitarbeiter*innen sowie ein freundlicher Umgang und gute Arbeitsbedingungen.


„Wir möchten in Sachen Nachhaltigkeit nachweisbar aktiv und transparent handeln. Und zwar dauerhaft. Wir möchten so arbeiten, dass wir der Gesellschaft etwas zurückgeben. Ressourcen müssen geschützt werden, damit die folgenden Generationen gesichert leben können. Diese Verantwortung trägt jedes Unternehmen, und wir arbeiten mit Herz und Verstand daran, dies zu gewährleisten“, fasst Oliver Kohl, Mitglied der Geschäftsführung zusammen.

Der ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften vereint die Nachhaltigkeitsanforderungen vieler Initiativen und hat seine zentralen Handlungsfelder hieraus extrahiert, für die Unternehmen klar strukturiert und zertifizierbar gemacht. Er ist damit der erste ganzheitliche und extern zertifizierbare Nachhaltigkeitsstandard in Deutschland. Standardgeber ist das ZNU – Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung. Das ZNU ist ein anwendungsorientiertes Forschungsinstitut in der Fakultät der Wirtschaftswissenschaft der Universität Witten/Herdecke und versteht sich als wissenschaftlich neutrale Plattform. Er ist ein Standortstandard, der primär darauf setzt, die Unternehmen ganzheitlich im nachhaltigeren Handel zu unterstützen und die systematische und kontinuierliche Verbesserung der Performance in den Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Soziales zu ermöglichen sowie den Lernprozess im Unternehmen anzuregen. Dabei werden alle wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen im Unternehmen beleuchtet. Diese müssen in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess glaubwürdig weiterentwickelt werden. Die Einhaltung wird in jährlichen Überprüfungsaudits überprüft. Mehr unter www.znu-standard.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.