Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135230

Wintersport als Jungbrunnen für die Generation 50+

(lifePR) (Linz, ) Fit und sportlich bis ins Alter von 75 oder gar 85? "Das ist möglich und wird in naher Zukunft sogar in noch höherem Alter Realität sein", sagte der Experte für Trainingswissenschaften und ehemalige Langlauf-Nationaltrainer Dir. Mag. Dr. Werner Schwarz bei der Veranstaltung "Wintersport und Winterspaß 50+", die gestern im RaiffeisenForum der Raiffeisenlandesbank OÖ stattfand. Vor rund 700 Personen diskutierte Werner Schwarz mit Landesrat Viktor Sigl, DI Friedrich Niederndorfer, Präsident des Landesskiverbandes OÖ, Langlaufweltmeister Dr. Alois Stadlober, Skiweltmeister David Zwilling, Gesamtweltcupsieger Sprunglauf Hubert Neuper und Dr. Hans Schilcher, Generaldirektor-Stellvertreter der Raiffeisenlandesbank OÖ, über die persönlichen Erfahrungen in Sachen Training und Fitness.

Regelmäßiges Training ja - aber richtig

"Trainierte Muskeln schützen vor Verletzungen, entlasten die Gelenke und sollten daher regelmäßig trainiert werden", war eine der Botschaften von Werner Schwarz. Natürlich gebe es genetische Dispositionen, wie alt ein Mensch wird. Aber die Kombination aus regelmäßigem Ausdauertraining und einmal pro Woche Kraftraining gilt nach den neuesten Erkenntnissen der Sportwissenschaft als Jungbrunnen. Wichtig dabei sei, dass man sich nicht von falschem Ehrgeiz antreiben lässt. Schwarz: "Vor allem wenn jemand längere Zeit keinen Sport betrieben hat, muss man als ersten Schritt die Belastbarkeit prüfen. Erst dann sollte man auf Leistungsfähigkeit und Trainierbarkeit abzielen." Eine gute Nachricht hatte der Trainingsexperte für Sportmuffel: Es sei nie zu spät, mit dem Training zu beginnen. Denn der Körper und das Gehirn sind auch noch im hohen Alter im Stande, sich an neue Trainings-Anforderungen anzupassen oder neue Bewegungsabläufe zu lernen. Ein sinnvolles Training verlangt auch geeignete Regenerationsphasen. "Ein intensiver Schlaf gewinnt im Alter immer mehr an Bedeutung. Denn da teilen und erneuern sich die Zellen im Körper", so Schwarz.

Bildunterschrift

Foto 1: Gesamtweltcupsieger Sprunglauf Hubert Neuper, Dr. Ludwig Scharinger, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ, Skiweltmeister David Zwilling, Landesrat Viktor Sigl, Dir. Mag. Dr. Werner Schwarz

Foto 2: Gesamtweltcupsieger Sprunglauf Hubert Neuper, Moderator Christian Diendorfer, DI Friedrich Niederndorfer, Präsident des Landesskiverbandes OÖ, Dr. Hans Schilcher, Generaldirektor-Stellvertreter der Raiffeisenlandesbank OÖ, Dir. Mag. Dr. Werner Schwarz, Landesrat Viktor Sigl, Skiweltmeister David Zwilling, Langlaufweltmeister Dr. Alois Stadlober

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zwei BMW M6 GT3 von ROWE Racing in der Blancpain GT Series 2017 unterwegs

, Sport, BMW AG

. Blancpain GT Series: ROWE Racing setzt wieder zwei BMW M6 GT3 ein. Saisonhighlight­: die 24 Stunden von Spa-Francorchamps Intern­ational...

Kampfgeist wird nicht belohnt: MS Amlin Andretti bleibt in Argentinien ohne Punkte

, Sport, BMW AG

. Schwieriges Wochenende für die MS Amlin Andretti Fahrer in der argentinischen Hauptstadt. António Félix da Costa und Robin Frijns verpassen...

Commerzbank-Arena Frankfurt erwartet den 15-millionsten Stadionbesucher

, Sport, COMMERZBANK ARENA - Stadion Frankfurt Management GmbH

Bei 14.994.647 Besucherinnen und Besuchern steht aktuell der Zuschauerzähler der Commerzbank-Arena Frankfurt. Damit fehlen noch genau 5.353 Gäste...

Disclaimer