Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 432312

ProSiebenSat.1-Vorzugsaktien werden am 16. August 2013 in Stammaktien umgewandelt

Sämtliche Namens-Stammaktien sind ab 19. August 2013 handelbar

München, (lifePR) - Die Umwandlung der bisher börsengehandelten stimmrechtslosen Inhaber-Vorzugsaktien der ProSiebenSat.1 Media AG in stimmberechtigte Namens-Stammaktien wird voraussichtlich am 16. August 2013 durch die Eintragung der entsprechenden Satzungsänderungen im Handelsregister wirksam. Die Notierung der Vorzugsaktien an der Frankfurter Wertpapierbörse wird am selben Tag nach Börsenschluss eingestellt werden.

Voraussichtlich ab dem 19. August 2013 sind dann sämtliche Namens- Stammaktien der ProSiebenSat.1 Media AG handelbar - also sowohl die bereits bestehenden Namens-Stammaktien als auch die aus der Umwandlung der Inhaber-Vorzugsaktien hervorgehenden Namens-Stammaktien.

Nach der Umwandlung soll die ProSiebenSat.1-Stammaktie im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard sowie im regulierten Markt der Wertpapierbörse Luxemburg zum Handel zugelassen werden und wird unter der neuen ISIN DE000PSM7770 (WKN PSM777) notiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Scheckkartenmissbrauch durch Kriminelle – Schadenersatzansprüche gegen die Bank!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Was können Opfer unerlaubter Bargeldabhebung durch Dritte tun? Scheck- und Kreditkarten sind grundsätzlich dadurch gekennzeichnet, dass sie...

Adoption eines Kindes: Auf was Eltern beim Versicherungsschutz achten sollten

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die Zahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. In 2016 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes...

Tele Columbus wächst weiterhin bei allen relevanten Zielgrößen im dritten Quartal

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Umsätze im Q3 wachsen um 4,3% im Jahresvergleich auf EUR 123,3 Millionen - Normalisiertes EBITDA wächst um 7,2% auf EUR 68,3 Millionen gegenüber...

Disclaimer