Dienstag, 22. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 657034

Europäische Medienkonzerne beschließen Joint Venture: ProSiebenSat.1, TF1 und Mediaset gründen "European Broadcaster Exchange" (EBX)

Unterföhring, (lifePR) - ProSiebenSat.1, TF1 Group (Frankreich) und Mediaset (Italien und Spanien) gründen gemeinsam und zu gleichen Teilen die "European Broadcaster Exchange" (EBX), um den Bedarf an sicheren Umfeldern und qualitativ hochwertigen pan-europäischen Video-Kampagnen vollumfänglich zu bedienen. Zu Beginn liegt der Fokus dabei auf programmatischen Video-Kampagnen, also der automatisierten und datenbasierten Aussteuerung des Ein- und Verkaufs von digitaler Werbung. Gleichzeitig bildet das Joint Venture den Startpunkt einer tiefergehenden strategischen Zusammenarbeit, um die technologische Weiterentwicklung von Online-Werbung voranzutreiben.

Das neue Unternehmen mit Sitz in London, dem führenden Standort für Mediaagenturen mit pan-europäischer Kampagnenplanung, wird ein eigenes Vertriebsteam sowie eine automatisierte Handelsplattform für digitale Bewegtbildwerbung aufbauen. Die Vereinbarung steht unter Vorbehalt der Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden.

Mit der Gründung des Joint Ventures schaffen die Medienkonzerne Strukturen, um den globalen Wettbewerbern effizienter gegenüberzutreten und eine gemeinsame Innovationsstrategie zu erarbeiten, die Werbetreibenden neue Wege eröffnet, ihre Kunden zu erreichen. Das Joint Venture wird Technologie, Forschung und Premium-Inhalte wirksam einsetzen, um den höchsten Standard in Sachen Qualität und Innovation für die digitalen Angebote zu sichern.

Dafür stellen die Unternehmen Video-Werbeinventar der jeweiligen Herkunftsländer zur Verfügung, um Werbekunden den programmatischen Einkauf pan-europäischer Kampagnen in den Premium-Werbeumfeldern der TV-Unternehmen zu ermöglichen. Zudem etablieren die Partner ein offenes Modell, das zum Ziel hat, weitere europäische Medienunternehmen zu beteiligen und ihr Werbeinventar zur Verfügung zu stellen. Der Markt für Programmatic Video Advertising wächst dynamisch und verzeichnet derzeit in Westeuropa jährliche Wachstumsraten von 45 Prozent.

Christof Wahl, Digitalvorstand und COO ProSiebenSat.1 Group: "Viele international agierende Unternehmen haben einen hohen Bedarf an qualitativ hochwertigen und sicheren Werbeumfeldern im Video-Bereich. Unser Joint Venture bietet ihnen die Möglichkeit, pan-europäische Kampagnen im Umfeld von Premium-Videos in einem Wirtschaftsraum von über 250 Millionen Einwohnern automatisiert und einfach zu buchen. So erhalten wir den Zugang zu zusätzlichen Werbebudgets, die wir auf Länderebene bislang nicht adressieren konnten."

Stefano Sala, CEO Publitalia 80, Mediaset Group, Member of the Executive Board of Mediaset: "Das Joint Venture ist unsere Antwort auf die gegenwärtige digitale Landschaft. Als führende europäische Broadcaster teilen Mediaset, ProSiebenSat.1 und TF1 die gleichen strategischen Werte und Vorstellungen: Wir möchten, dass unsere Werbekunden ihre Konsumenten in einem hochqualitativen und sicheren Umfeld erreichen, und das bei der vollen Transparenz und Wirksamkeit, die unser Produkt differenziert. Wir sind in der einzigartigen Position, eine neue Roadmap für Video-Werbung gemeinsam auszurollen."

Olivier Abecassis, CDO of TF1 Group, Member of the Executive Board of TF1 Group: "Nachdem wir im Januar auf Content-Seite in Studio71 investiert haben, freuen wir uns sehr die Vertiefung unserer Partnerschaft mit ProSiebenSat.1 und Mediaset ankündigen zu können. EBX wird es uns ermöglichen, internationalen Marken Premium-Videoinventar auf europäischer Basis mit sicherem Content anzubieten und gleichzeitig das Potential programmatischer Technologien auszuwerten. Daten und einheitliche Technologie werden unseren Kunden den Alltag erleichtern. Das ist der Beginn einer großartigen Allianz."

TF1 Group und Mediaset sind Mitglieder der "European Media Alliance", einem Mediennetzwerk führender europäischer TV-Konzerne, das ProSiebenSat.1 im Jahr 2014 initiiert hat, um gemeinsame Synergien und Investmentmöglichkeiten zu schaffen. Bereits im Januar 2017 haben die drei Unternehmen bekannt gegeben, im Bereich Multi-Channel-Netzwerke (MCN) künftig zusammen zu arbeiten. Im Zuge dessen beteiligten sich TF1 Group und Mediaset (Italien) an der ProSiebenSat.1-Tochter Studio71, die mit knapp 7 Milliarden Video Views im Monat zu den Top 3 MCNs weltweit gehört.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alexander Bahlmann ist verstorben

, Medien & Kommunikation, Continental Reifen Deutschland GmbH

Vorstand und Mitarbeiter von Continental haben mit Trauer und Anteilnahme vom plötzlichen Tode Alexander Bahlmanns (46) am letzten Freitag erfahren....

Bundestagswahl 2017

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Zur anstehenden Wahl informiert die neue Ausgabe der Zeitschrift „Bürger & Staat“ mit einem aktuellen Themenheft. Bei der Landeszentrale für...

Bessere Lebensbedingungen: Äthiopien gewinnt internationalen Preis für erfolgreiche Maßnahmen gegen Landverödung

, Medien & Kommunikation, World Future Council

Erosion verringern, Lebensqualität verbessern: die äthiopische Tigray-Region zeigt, dass dies möglich ist. Darum wird sie vom World Future Council...

Disclaimer