Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134910

Quotenbilanz November 2009: Das Erste ist Marktführer zur besten Sendezeit

(lifePR) (München, ) Zwischen 20.00 und 23.00 Uhr - wenn die meisten Menschen fernsehen - ist Das Erste das meistgesehene Programm. Dies geht aus den aktuellen Messwerten der GfK-Fernsehforschung für den Monat November 2009 hervor. In Zahlen ausgedrückt, entfielen 15,6% des Fernsehkonsums in dieser Zeit auf das ARD-Gemeinschaftsprogramm. Den zweiten Platz erreichte RTL mit 15,5%, gefolgt von den Dritten Programmen der ARD (13,9%), dem ZDF (13,2%), Sat.1 (7,7%) und ProSieben (7,0%).

Die meistgesehene Sendung im vergangenen Monat überhaupt war am 18. November das Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und der Elfenbeinküste, das 10,26 Millionen Zuschauer verfolgten. Der Marktanteil lag bei 33,6%. An zweiter Stelle der ARD-Rangliste platzierte sich der "Tatort: ...es wird Trauer sein und Schmerz" (NDR) mit einer Sehbeteiligung von 9,13 Millionen und einem Marktanteil von 24,4%. Ebenfalls viel Beachtung fand die "Tatort"-Episode "Schweinegeld" (RBB), den am 1. November 8,20 Millionen Zuschauer einschalteten (22,4% MA). Den Verlust des Weltmeisterschaftstitels von Nikolai Valuev erlebten am 7. November 7,32 Millionen Sportinteressierte (31,9% MA) mit. Die meistgesehene Unterhaltungssendung war "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" am 28. November mit 6,41 Millionen Zuschauern (21,0% MA).

Die Marktanteilsverteilung für den gesamten Fernsehkonsum im November 2009 weist für Das Erste 12,8% aus. Häufiger eingeschaltet waren nur die Dritten Programme (12,9%) und RTL (13,9%). Auf das ZDF entfielen 11,7%; für Sat.1 und ProSieben wurden 10,4% bzw. 7,1% gemessen.

Unverändert dominiert die "Tagesschau" unter den Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen: 9,25 Millionen Zuschauer sahen im November die Hauptausgabe um 20.00 Uhr im Ersten, einigen Dritten Programmen, bei 3sat und Phoenix (30,5% MA). Bei "RTL aktuell" informierten sich 4,40 Millionen Zuschauer (18,2% MA). Die "heute"-Sendung im ZDF und bei 3sat verfolgten 4,39 Millionen Zuschauer (17,7% MA) und bei den "Sat.1 Nachrichten" waren es durchschnittlich 2,09 Millionen Zuschauer (7,0% MA).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Die Bibel ist etwas ungeheuer Kostbares"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Heinrich Bedford-Strohm,...

"Effektive Leitung ist die Frucht der Rechtfertigung"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Im Rahmen der Eröffnungsveranstalt­ung des zehnten Kongresses christlicher Führungskräfte in Nürnberg hat der indische Philosoph und Sozialreformer...

LHR – Juristen im Sport

, Medien & Kommunikation, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

LHR – Marken, Medien, Reputation – setzt einen deutlichen Schwerpunkt im Sportrecht und positioniert sich auch aktiv im Sport. Wir sind Experte...

Disclaimer