Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134439

Wittener Studierende informieren zum Welt-Aids-Tag

Aufklärung über sinkende Neuinfektion und gleich bleibende Bedrohung

Witten, (lifePR) - Weltweit wird am 1. Dezember mit dem Welt-Aids-Tag an die Bedrohung der nach wie vor unheilbaren Immunschwächekrankheit erinnert. Studierende der Universität Witten/Herdecke richten in der Wittener Stadtgalerie aus diesem Anlass einen Stand ein, an dem sie die bekannten roten Schleifen verteilen: "Die Schleife ist das Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten", erklärt Theresa Hermwille, Mitglied des Students Health Dialogue.

Auch wenn die Zahl der Neuinfektionen im Jahr 2008 weltweit auf 2,8 Millionen sank, ist die Neuinfektionsrate in Deutschland konstant geblieben. Mit ca. 3000 Neuinfektionen pro Jahr ist Deutschland auf dem niedrigsten Stand in Westeuropa; dennoch darf man die Prävention von HIV und Aids nicht aus den Augen verlieren. Die ausführliche Aufklärung zu dieser Infektionskrankheit unterstützt sowohl den Präventionsgedanken als auch die Solidarität mit HIV-Infizierten. Betroffene sind nach wie vor stigmatisiert und sozial diskriminiert.

Rund 25 Wittener Studierende haben sich im Students Health Dialogue (SHD) zusammengeschlossen. Sie studieren Humanmedizin, Zahnmedizin oder Wirtschaftswissenschaft und engagieren sich für gesundheitliche Aufklärung. In der Vergangenheit haben zwei Aufklärungscamps auf der Krim - dem Ballermann-Strand Osteuropas mit der höchsten Verbreitungsquote von AIDS - stattgefunden. Außerdem engagieren Sie sich an Schulen bei der Aufklärung über sexuell übertragbare Krankheiten. Im Jahr 2009 bekam der SHD Zuwachs durch die Gruppe AddAction, bestehend aus weiteren Studierenden der Universität Witten/Herdecke, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Aufklärung über und somit Bekämpfung von Adipositas im Kindes- und Jugendalter zu initiieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Eltern ins Boot holen und in der Verantwortung lassen

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Andrea Arnold kennt die Situation nur zu gut: Eltern wollen sich nicht eingestehen, dass ihre Kinder Hilfe brauchen. Sie werfen sich vielmehr...

World Vision richtet Kinderschutzzentren in Mexiko-Stadt ein

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Kinderhilfsorganisat­ion World Vision setzt nach dem Erdbeben in Mexiko Psychologen zur Unterstützung von Erdbebenopfern ein....

"... da ist Freiheit - Das Festival"

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am Samstag und Sonntag, 23. und 24. September, feiert die Evangelische Landeskirche in Württemberg unter dem Motto „… da ist Freiheit“ 500 Jahre...

Disclaimer