Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 899931

Pirelli Deutschland GmbH Brabanter Strasse 4 80805 München, Deutschland http://www.pirelli.de
Ansprechpartner:in Herr Matteo Bonciani +39 331 634 0613
Logo der Firma Pirelli Deutschland GmbH
Pirelli Deutschland GmbH

Der Große Preis von Spanien 2022: Vorschau

(lifePR) (München, )
.
FORMEL 1 PIRELLI GROẞER PREIS VON SPANIEN 2022 – VORSCHAU
DIE DREI HÄRTESTEN REIFENMISCHUNGEN FÜR BARCELONA

DIE REIFEN AUF DEM TRACK
• Pirelli nominierte die drei härtesten Reifenmischungen der 2022er-Range für das Rennen in Spanien, bei dem das Unternehmen Titelsponsor ist. Die Mischung C1 für den P Zero White (Hart), C2 für den P Zero Yellow (Medium) sowie C3 für den P Zero Red (Soft). Angesichts der von Tests und früheren Rennen bestens bekannten Anforderungen der Strecke in Barcelona ist es eine ziemlich einfache Wahl: Sie entspricht der des vergangenen Jahres, wenn auch mit einer brandneuen Reifenfamilie. Zu den besonderen Herausforderungen gehören die lange Kurve 3 und die Kurve 9: beide übertragen viel Energie auf die Reifen.
• Erst kürzlich im Februar, also vor drei Monaten, waren Teams zu Vorsaisontests in Barcelona. Es gibt jedoch drei große Unterschiede: Erstens konzentrierten die Teams sich damals auf das Testen der mittleren Reifenmischungen und nicht auf die harten; zweitens waren die Witterungsbedingungen viel kühler; und drittens befanden die neuen Autos sich in ihrer grundlegenden Startspezifikation. Seither wurden die Autos erheblich weiterentwickelt, und es wird interessant sein, zu sehen, wie groß die Verbesserungen mit den jüngsten Upgrades tatsächlich sind.
• Weil Barcelona ein vielbefahrener Kurs ist, werden im Laufe des Wochenendes keine großen Veränderungen der Strecke zu erwarten sein, zumal auch viele Nebenrennen stattfinden. Das Wetter sollte trocken und warm sein, was die Anforderungen an die Reifen noch erhöht. Die Strecke selbst ist im Vergleich zum Vorjahr unverändert, in dem die Kurve 10 geändert wurde, wodurch die Gesamtlänge der Strecke sich leicht erhöhte.
• Die Siegerstrategie im vergangenen Jahr war ein Zwei-Stopper, die traditionelle Herangehensweise in Barcelona. Mercedes-Pilot Lewis Hamilton triumphierte von der Pole-Position aus mit einer Soft-Medium-Medium Strategie. Die Strategie Soft-Medium-Soft wurde von allen Fahrern auf den Plätzen 2 bis 8 genutzt.

"Es ist schwierig, über Barcelona noch viel zu sagen, was nicht bereits gesagt wurde, denn für die Fahrer ist der Circuit wahrscheinlich die bekannteste Strecke im Kalender. Ihr weitläufiges Layout macht sie zu einem perfekten Testgelände. Sie hat von allem etwas zu bieten, wobei der sehr technische letzte Sektor besonders wichtig ist, wenn es um die Reifen geht. Die Teams werden also eine gute Gelegenheit haben, die Fortschritte zu bewerten, die sie mit ihren Autos seit Saisonbeginn gemacht haben. Auch wenn die Wetterbedingungen nun viel wärmer sein werden und wahrscheinlich viel mehr auf dem harten Reifen gefahren wird als bei den Tests. Das wird vielleicht der Schlüssel zum Rennen sein. In der Vergangenheit war Barcelona traditionell ein Zwei-Stopp-Rennen, daher wird es interessant sein zu sehen, ob die neue Reifengeneration in diesem Jahr dazu führt, dass jemand ein Ein-Stopp-Rennen anvisiert."

• Die Reifenmischungen P Zero White (Hart) und P Zero Red (Soft) wurden für das in Spanien stattfindende vierte Rennen der Formel 2 Saison nominiert. Dies entspricht der Nominierung wie bei den bislang letzten Rennen der Meisterschaft auf der Rennstrecke im Jahr 2020 sowie der, die in diesem Jahr bereits bei der ersten Runde in Bahrain und beim Test in Barcelona im vergangenen Monat eingesetzt wurde. Jedem Fahrer stehen fünf Sätze Slick-Reifen (drei Sätze der harten Reifen und zwei Sätze der soften Reifen) zur Verfügung, die er am gesamten Wochenende einsetzen kann. Dazu gehören ein Sprintrennen über 26 Runden am Samstagnachmittag sowie ein Hauptrennen über 37 Runden am Sonntagmorgen, bei dem bei trockener Strecke beide Mischungen gefahren werden müssen.
• Pirelli wählte den Reifen P Zero White (Hart) für die dritte Runde der Formel 3 Saison. Den Fahrern stehen drei Sätze der harten Mischung sowie ein Satz der P Zero Yellow Medium-Reifen zur Verfügung, die vom vorangegangenen Rennen in Imola übernommen wurden und nur im freien Training eingesetzt werden. Auch im vergangenen Jahr wurde der harte Reifen von der F3 in Barcelona genutzt, ebenso wie in der ersten Runde 2022 in Bahrain und bei den Tests in Jerez und Barcelona im vergangenen Monat. Das Sprintrennen über 20 Runden findet am Samstagmorgen statt, das Hauptrennen über 24 Runden am Sonntagmorgen.

• GT
Das Eröffnungsrennen der Intercontinental GT Challenge 2022 wurde am vergangenen Wochenende auf der legendären Bathurst-Strecke in Australien ausgetragen und fand ausschließlich auf Pirelli Reifen statt. Nach 12 Stunden Renndauer von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang belegte das Mercedes-Trio Jules Gounon, Luca Stolz, Kenny Habul und Martin Konrad die ersten drei Plätze des aus 20 Fahrzeugen bestehenden GT3-Feldes.

• WRC
Die Rallye Portugal, der vierte Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft, findet am gleichen Wochenende wie der Große Preis von Spanien statt. Austragungsort ist Porto, rund 1.150 Kilometer von Barcelona entfernt. Dies ist der erste Schotter-Lauf der Meisterschaft, bei dem Pirelli die jüngsten Entwicklungen seiner Scorpion-Schotterreifen einsetzt.

• ERC
Die Rallye-Europameisterschaft wurde am vergangenen Wochenende auf den Kanarischen Inseln mit dem dritten Lauf der Meisterschaft fortgesetzt. Pirelli lieferte erstmals seinen neuen P Zero RA5A Asphaltreifen, der eine neue Konstruktion aufweist, welche die Leistung und Zuverlässigkeit verbessert. Nils Solans siegte beim Debüt des neuen Reifens in seinem Volkswagen Polo.

• VOM RENNEN AUF DIE STRASSE
Die Winterteststrecke Pirelli im schwedischen Flurheden eröffnet nun auch eine Sommeranlage und ermöglicht damit zum ersten Mal ganzjährige Reifentests in Schweden. Die fortschrittliche Anlage - weniger als 300 Kilometer von der Basis der Rallye Schweden in Umea entfernt - wird genutzt, um die neuen Pirelli Produkte für Straßenfahrzeuge zu entwickeln, die auf den Erkenntnissen aus dem Motorsport basieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.