Dienstag, 28. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130091

Dr. Reinfried Pohl-Stiftung fördert neue Stiftungsprofessur

Prof. Dr. Dr. Thomas Meyer tritt Stiftungsprofessur für Molekulare Kardiologie an

(lifePR) (Marburg, ) Eine neu geschaffene Stiftungsprofessur für Molekulare Kardiologie an der Philipps-Universität Marburg verstärkt die Marburger Klinik für Innere Medizin-Kardiologie am Universitätsklinikum Gießen-Marburg. Damit stehen der von Prof. Dr. Bernhard Maisch geleiteten Klinik gleich zwei vom Stiftungsgeber, der Dr. Reinfried Pohl-Stiftung, großzügig mit Sach- und Personalmitteln ausgestattete Stiftungsprofessuren zur Verfügung: Die neue Professur, die sich mit der Forschung auf dem Gebiet der Herzmuskelentzündung befasst, besetzt Prof. Dr. Dr. Thomas Meyer, während Prof. Dr. Jürgen Schäfer die Professur für Präventive Kardiologie wahrnimmt.

Die jetzt neu geschaffene Stiftungsprofessur Molekulare Kardiologie wird hälftig von der Dr. Reinfried Pohl-Stiftung und vom Verein zur Förderung der Kardiologie Marburg mit dessen Präsidenten Prof. Dr. Hans Kaffarnik getragen. Sie ist auf fünf Jahre befristet. Durch die Zuwendungen seitens der Stiftung und des Vereins zur Förderung der Kardiologie Marburg ist damit die an der Klinik für Innere Medizin-Kardiologie vorhandene Plattform für eine zukunftsträchtige wissenschaftliche Forschungsförderung weiter erfolgreich ausgebaut worden.

Der berufene Stiftungsprofessor Prof. Dr. Dr. Thomas Meyer (Jahrgang 1963) war langjährig in der Grundlagenforschung auf dem Gebiet der kardiovaskulären Medizin tätig. Während seiner Assistenzarztzeit am Universitätsklinikum Göttingen hatte er unter anderem ein Stipendium der Deutschen Gesellschaft für Herz- und Kreislaufforschung erhalten. Meyer war nach seiner Ausbildung zum Internisten und Kardiologen in Göttingen mehrere Jahre im Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie in Berlin Buch tätig, bevor er nach Marburg wechselte. Der außer in Medizin auch in Biochemie und Philosophie promovierte Kardio-Spezialist wurde sowohl von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Deutschen Krebshilfe in bisherigen Forschungsprojekten gefördert.

In seiner jetzigen Forschungsausrichtung befasst Meyer sich mit ausgewählten Themen der biochemischen Signalverarbeitung bei Herzerkrankungen. Es handelt sich hierbei um ein zentrales Thema bei der Entstehung von Entzündungen am Herzen (Myokarditis, Perikarditis), aber auch bei Entstehung der Herzschwäche und den Verlauf und die Ausprägung der koronarer Herzerkrankung. "Wir freuen sich deshalb außerordentlich über seine Berufung auf die Stiftungsprofessur, die eine großartige Erweiterung der wissenschaftlichen Möglichkeiten in der kardiovaskulären Medizin in Marburg darstellt und danken den beide Stiftungsgebern sehr herzlich", sagt Maisch.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

www.moluna.de –Trendthema Puzzle als eigene Kategorie!

, Freizeit & Hobby, Moluna GmbH

Der große Hit auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2017 hat viele Besucher überrascht: Ein Trend in diesem Jahr – PUZZLEN! Was kurz nach unseren...

10. Oster-Tanzgala - Weltklasse Tanzsport am 15. April 2017 in Bad Harzburg

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Tanzsport in Bad Harzburg hat beim Casino-Tanzclub Rot-Gold e.V. seit 50 Jahren Tradition. So veranstaltet der Verein bereits seit mehr als 48...

Besucherrekord in den Bensheimer Bädern

, Freizeit & Hobby, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

2016 war ein erfolgreiches Jahr für die Bensheimer Bäder, die von der GGEW AG betrieben werden. Das Basinus-Bad kann einen Besucherrekord vermelden....

Disclaimer