Universität Stuttgart gewinnt achte Auflage des PERI Studentenwettbewerbs

Endausscheidung PERI Baubetriebsübung 2011

(lifePR) ( Weißenhorn, )
Die Sieger der achten internationalen PERI Baubetriebsübung kommen von der Universität Stuttgart und heißen Matthias Mager und Robert Poller. Die beiden angehenden Ingenieure erarbeiteten und präsentierten die beste Lösung für die Bauausführung eines IT Bürogebäudes bei Stuttgart - von der Baustelleneinrichtung über die Erstellung der Schalungslösung bis hin zur Bauablaufplanung. PERI wählt stets ein reales Projekt für den Wettbewerb.

In der Endausscheidung, die Mitte November im Weißenhorner PERI Fortbildungszentrum ausgetragen wurde, präsentierten die fünf besten Teams ihre Ausarbeitungen vor Publikum und einer Fachjury. Matthias Mager und Robert Poller von der Universität Stuttgart erkämpften sich mit einer überzeugenden Präsentation den ersten Platz und gingen als Sieger aus der achten Auflage der internationalen PERI Baubetriebsübung 2010/2011 hervor.

Hohe internationale Beteiligung

Seit 2010 verschickte der Weißenhorner Schalungs- und Gerüstspezialist insgesamt 350 Mappen mit der Aufgabenstellung zur bereits achten PERI Baubetriebsübung. Unterschiedlichste Ausbildungseinrichtungen und Fakultäten aus aller Welt hatten diese angefordert. Bis zum Stichtag am 30. Juni 2011 wurden letztlich 46 Arbeiten aus Deutschland, Österreich, Serbien und Frankreich eingereicht - die bisher höchste Beteiligung in der 16-jährigen Geschichte des Wettbewerbs. Die Verfasser der fünf besten Lösungen erhielten eine Einladung zur Endausscheidung nach Weißenhorn.

Der Tag der Entscheidung

Tags zuvor kamen die Teilnehmer sowie die mitgereisten Professoren und Dozenten zu einem Kennenlernen zusammen. Hierbei konnten sie sich mit der Medientechnik der modernen Tagungsräume vertraut machen, außerdem wurde die Reihenfolge der Präsentationen ausgelost. Am Tag der Entscheidung präsentierten die angehenden Ingenieure ihre Ausarbeitungen in jeweils 20-minütigen Vorträgen. Anschließend stellten sich die jungen Referenten den kritischen Fragen der Jury, die sich aus vier Fachleuten der Bauindustrie zusammensetzte.

Nach eingehender Beratung der Jury standen die Platzierungen fest:

1. Platz: Matthias Mager und Robert Poller, Universität Stuttgart
2. Platz: Markus Kummer und Manuel Lögl, Technische Universität Graz
3. Platz: Benjamin Bredl, Hochschule München
4. Platz: Frederik Schmalle und Oliver Wacinski, Hochschule Berlin
5. Platz: Kai Pretzschner und Marcel Richter, Hochschule Zittau/Görlitz

In die Jury-Bewertung flossen die schriftliche Gesamtausarbeitung der Baubetriebsübung und natürlich die Präsentation vom Vormittag ein.

Umfassender Praxisbezug

Gewinner sind nicht nur die fünf Teams der Endausscheidung, sondern alle, die an der PERI Baubetriebsübung teilgenommen haben. Und das nicht nur, da auch die Plätze sechs bis zehn mit attraktiven Geldpreisen belohnt wurden. Denn allen Teilnehmern wurde mit der Ausarbeitung ein umfassender Praxisbezug vermittelt, ein wichtiger Baustein im Hinblick auf ihre spätere Tätigkeit in der Baubranche. Anhand eines konkreten Projektbeispiels aus der Praxis waren alle Belange des Baubetriebs - von der Baustelleneinrichtung über Schalungs- und Gerüstlösungen bis hin zur Bauausführung und Bauablaufplanung zu behandeln.

Gemeinsam wurde am letzten Tag das Bauwerk besichtigt, das der Aufgabenstellung zugrunde lag: ein modernes, dreistöckiges Bürogebäude bei Stuttgart. Diese Vorgehensweise ist Tradition, denn nur ein real existierendes Objekt wird für den PERI Wettbewerb ausgewählt. Darüber hinaus werden Größe und Komplexität bewusst so gewählt, dass sie dem entsprechen, was den angehenden Ingenieuren in ihrer täglichen Praxis begegnen wird. Der abschließende Besuch des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart inklusive einer speziellen Architekturführung war Teil der Belohnung für die geleistete Arbeit.

Nach der Baubetriebsübung ist vor der Baubetriebsübung

PERI Baubetriebsübung, die neunte: Seit Mitte Oktober ist die PERI Baubetriebsübung 2012/13 ausgeschrieben, die ersten Unterlagen wurden bereits verschickt. Teilnahmeberechtigt sind alle Ausbildungseinrichtungen des Bauwesens, Abgabetermin ist der 31. Juli 2013. Alle Infos sowie Aufgabenstellung und Downloads finden sich online unter www.peri.de/bbue. Die kompletten Unterlagen können auch per Mail über bbue@peri.de angefordert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.