DOUGLAS-Gruppe weiter auf Kurs

Zwischenbericht 9M – 2007/08 (1. Oktober 2007 – 30. Juni 2008)

(lifePR) ( Hagen, )
.
- Umsatz um 4,6 Prozent (portfoliobereinigt um 8,4 Prozent) über Vorjahr
- Auslandsumsätze im Parfümeriebereich erstmals höher als im Inland
- Douglas-Parfümerien starten in Bulgarien und Kroatien
- Ergebnis vor Steuern (EBT) auf 136,7 Millionen Euro gestiegen
- Hohe Investitionen in weiteres Wachstum
- Ausbau des Filialnetzes auf 1.902 Fachgeschäfte
- Mitarbeiterzahl um 1.262 (portfoliobereinigt: 1.710) auf 23.675 gestiegen
- Prognose für Geschäftsjahr 2007/08:
- Umsatzprognose: + 4 bis 6 Prozent (portfoliobereinigt: + 7 bis 9 Prozent)
- Ergebnisprognose (EBT): rund 150 Millionen Euro weiterhin knapp erreichbar

Die DOUGLAS-Gruppe hat nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2007/08 (1. Oktober 2007 - 30. Juni 2008) den Nettoumsatz gegenüber dem Vorjahr um 4,6 Prozent auf über 2,4 Milliarden Euro gesteigert. Portfoliobereinigt, das heißt ohne die im Vorjahreszeitraum noch enthaltenen Umsätze der zwischenzeitlich veräußerten Gesellschaften René Kern und Pohland, erzielte die DOUGLAS-Gruppe ein Umsatzwachstum von 8,4 Prozent. Auch auf vergleichbarer Fläche - hierbei werden nur die im Berichts- und Vorjahresvergleichszeitraum geöffneten Filialen betrachtet - wurden die Vorjahresumsätze um 1,9 Prozent übertroffen.

In Deutschland stiegen die Umsätze nach neun Monaten um 0,1 Prozent auf 1,57 Milliarden Euro. Ohne Berücksichtigung der Vorjahresumsätze der zwischenzeitlich veräußerten Unternehmen Pohland und René Kern stieg der Umsatz um 5,5 Prozent. Auch auf vergleichbarer Fläche konnte ein Umsatzplus von 0,4 Prozent erzielt werden.

Der Auslandsumsatz stieg nach neun Monaten durch die starke internationale Expansion der Douglas-Parfümerien und die positive Entwicklung der österreichischen Thalia-Buchhandlungen um 14,0 Prozent auf 845,7 Millionen Euro. Auf vergleichbarer Fläche betrug der Anstieg im Ausland 4,8 Prozent.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) des DOUGLAS-Konzerns erreichte nach neun Monaten eine Höhe von 136,7 Millionen Euro nach 133,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Konzernüberschuss betrug 87,6 Millionen Euro nach 88,2 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie lag mit 2,23 Euro nahezu auf Vorjahresniveau (2,24 Euro).

Dr. Henning Kreke, Vorsitzender des Vorstandes, zu den vorgelegten Zahlen: "Insgesamt sind wir mit der Entwicklung weiterhin recht zufrieden. Aber natürlich spüren auch wir, dass viele Verbraucher den Euro nicht mehr ganz so einfach ausgeben. Gespart wird aber in erster Linie bei langlebigen Gütern wie beispielsweise Autos oder Renovierungen im Heimbereich. Den Hauch von Luxus, den wir in unseren Fachgeschäften anbieten, gönnen sich viele unserer Kunden erfreulicherweise auch weiterhin, weil sie sich und anderen gerne eine kleine Freude machen wollen."

Mitarbeiterzahl und Anzahl Fachgeschäfte weiter gestiegen

Am 30. Juni 2008 waren in der DOUGLAS-Gruppe 23.675 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt und damit 1.262 mehr als zum 30. Juni 2007. Portfoliobereinigt, also ohne René Kern und Pohland, entstanden binnen Jahresfrist 1.710 neue Arbeitsplätze; davon 399 in Deutschland.

Zum Start des neuen Ausbildungsjahres im August bzw. September beginnen zudem in Deutschland rund 560 junge Menschen eine Ausbildung in der DOUGLAS-Gruppe. Damit bewegt sich die Zahl erneut über dem hohen Vorjahresniveau. Mit einer Gesamtzahl an Auszubildenden von rund 1.500 in Deutschland und einer Ausbildungsquote von knapp 13 Prozent liegt die DOUGLAS-Gruppe weiterhin deutlich über dem Branchenschnitt von rund 7 Prozent.

Das Investitionsvolumen belief sich im Berichtszeitraum auf 103,1 Millionen Euro und lag damit um 2,9 Millionen Euro über der Vorjahressumme. Insgesamt wurde in 104 Neueröffnungen sowie in Modernisierungen und Flächenerweiterungen des bestehenden Filialnetzes investiert. Investitionsschwerpunkt waren die Douglas-Parfümerien, die ihr organisches Wachstum beschleunigten und insgesamt 78 neue Fachgeschäfte eröffneten. Das Filialnetz der DOUGLAS-Gruppe umfasste zum 30. Juni 2008 insgesamt 1.902 Geschäfte nach 1.760 ein Jahr zuvor.

Umsatzentwicklung in den Geschäftsbereichen

Die Douglas-Parfümerien steigerten die Umsätze im Berichtszeitraum um 8,5 Prozent auf über 1,4 Milliarden Euro und bauten damit ihre marktführende Position in Europa weiter aus. In Deutschland stiegen die Umsätze der 442 Douglas-Parfümerien um 3,2 Prozent auf 707,8 Millionen Euro. Die 678 Douglas-Parfümerien im Ausland erzielten ein Umsatzwachstum von 14,5 Prozent auf 709,1 Millio-nen Euro. Damit haben die Auslandsgesellschaften erstmals in der Unternehmensgeschichte die Umsätze in Deutschland übertroffen. Hierzu haben die hohe Zahl an Neueröffnungen im Ausland im laufenden Geschäftsjahr und die Akquisition im Baltikum im August letzten Jahres beigetragen. Die größten Umsatzzuwächse verzeichneten zudem die Gesellschaften in Polen, den Niederlanden, Italien und Russland. Darüber hinaus hat sich Douglas Anfang April mehrheitlich an der Gesellschaft Parfumerie Douglas Bulgaria ood, Sofia, beteiligt und damit die Präsenz in Osteuropa weiter ausgebaut.

Der Geschäftsbereich Bücher steigerte die Umsätze in den 285 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz um 12,4 Prozent auf 575,3 Millionen Euro. In Deutschland stiegen die Umsätze in den 231 Buchhandlungen um 12,8 Prozent auf 441,9 Millionen Euro. Dieser Umsatz-anstieg ist auch auf die Akquisition der 44 Buch&Kunst-Buchhandlungen zum 1. Januar 2007 zurückzuführen, deren Umsätze im Vorjahreszeitraum noch anteilig enthalten waren. Die 54 Thalia-Buchhandlungen in Österreich und in der Schweiz erhöhten ihre Umsätze um 10,9 Prozent auf 133,4 Millionen Euro.

Im Geschäftsbereich Schmuck hat sich die Konzentration auf die Marke "Christ" positiv ausgewirkt. Die 198 Christ-Juweliergeschäfte verzeichneten ein deutliches Umsatzplus von 8,5 Prozent und erzielten 224,8 Millionen Euro.

Im Modebereich blieben die Umsätze der 15 Damenmodehäuser von Appelrath-Cüpper auch aufgrund eines weiterhin schwierigen Branchenumfeldes um 7,4 Prozent hinter dem Vorjahr zurück und erreichten eine Höhe von 113,5 Millionen Euro.

Im Geschäftsbereich Süßwaren steigerten die 284 Hussel-Confiserien in Deutschland und Österreich im Berichtszeitraum ihre Umsätze um 1,9 Prozent auf 82,1 Millionen Euro.

Ausblick und Prognose

Die DOUGLAS-Gruppe wird ihre bisherige strategische Ausrichtung weiter verfolgen. Ziel ist es, wertorientiert zu wachsen und die Position als führende europäische Lifestyle-Gruppe im Handel zu festigen und auszubauen. Dafür steht für das gesamte Geschäftsjahr 2007/08 ein Investitionsvolumen von rund 155 Millionen Euro zur Verfügung.

Der Investitionsschwerpunkt liegt weiterhin auf den Douglas-Parfümerien. Sie werden ihre Expansion insbesondere in Ost- und Südeuropa forcieren. Zum 1. Juli 2008 hat Douglas 51 Prozent der Anteile an dem Parfümerieunternehmen IRIS d.d., Zagreb, erworben. IRIS ist mit insgesamt 42 Parfümerien und einem Jahresumsatz von umgerechnet rund 20 Millionen Euro Marktführer in Kroatien. Aber auch im Heimatmarkt Deutschland wird Douglas durch Neueröffnungen und Modernisierungen quantitativ und qualitativ weiter wachsen. Im Buchbereich expandiert die Thalia-Gruppe weiter im deutschsprachigen Raum mit zahlreichen Neueröffnungen sowie Modernisierungen bestehender Standorte. Aber auch Akquisitionen sowie Beteiligungen an regional oder lokal führenden Sortimentsbuchhändlern bieten weiteres Wachstumspotenzial. Im Schmuckbereich will Christ die führende Marktposition weiter ausbauen. Dazu werden neben Neueröffnungen auch Umbauten und Modernisierungen beitragen. Eine weitere Wachstumsoption sind Übernahmen gut eingeführter Juweliergeschäfte. Im Geschäftsbereich Mode liegt der Schwerpunkt bei Appelrath-Cüpper darauf, die Sortimentsstruktur und die Warenpräsentationen zu optimieren und die Eingangsbereiche der Modehäuser zeitgemäß und attraktiv zu gestalten. Im Geschäftsbereich Süßwaren wird das Filialnetz weiter modernisiert und durch zahlreiche Neueröffnungen von Hussel-Confiserien ertragsorientiert ausgebaut.

Aufgrund der insgesamt recht ordentlichen Entwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2007/08 bleibt der Vorstand bei seinen im Januar dieses Jahres abgegebenen Prognosen zur Umsatz- und Ergebnisentwicklung.

Der Vorstand geht weiterhin davon aus, ein Umsatzwachstum von 4 bis 6 Prozent sowie auf Basis des aktuellen Beteiligungsportfolios von 7 bis 9 Prozent erreichen zu können. Das Ergebnis vor Steuern soll weiterhin auf knapp 150 Millionen Euro steigen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.