Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139433

Virtuelle Kundenberatung zu hochwertigen, komplexen Angeboten: Versicherungen online verkaufen

Lengerich, (lifePR) - Die Verkaufszahlen im Internet steigen kontinuierlich an. Allerdings sind komplexe online-Offerten wenig erfolgreich. Vor allem als besonders beratungsintensiv geltende Produkte wie Versicherungsleistungen werden hauptsächlich noch über traditionelle Vertriebswege zum Kunden gebracht. Der Wirtschaftspsychologe Marcus Koll (Universität Köln) zeigt in einer Studie, wie auch Versicherungen per Internet verkauft werden können.

Die vielfältigen Optionen verlangen dem Kunden beim Online-Kauf oft die Bewältigung von komplexen Prozeduren und Entscheidungen ab. Das Risiko des Kaufabbruchs aufgrund von Verunsicherung oder Unentschlossenheit ist bei solchen Produkten besonders hoch.

Insbesondere sogenannte lageorientierte Kunden bedürfen daher während des Kaufprozesses vonseiten der Shop-Betreiber einer gut durchdachten Unterstützung, die in die Prozesse implementiert ist. Unter lageorientierten Menschen versteht man nach der "Persönlichkeits-System-Interaktion"-Theorie (PSI) Menschen, die ihre Handlungen immer sehr intensiv abwägen und eher langsam zu Entscheidungen kommen. Koll stellt in seiner Studie fest, dass solche Kunden trotz einer grundsätzlichen Kaufintention ihren Kaufprozess im Internet häufig abbrechen.

Um die Lücke zwischen Kaufintention und Kaufverhalten zu schließen, können zur Beruhigung oder Ermunterung (automatisierte) Beratungsmaßnahmen in den Online-Shop integriert werden, die dem Kunden bei verlorener Orientierung oder "Fehlbedienung" die Ängste nehmen und ihn wieder auf den Weg bringen.

Marcus Koll: Virtuelle Kundenberatung - Theoretische Analyse und empirische Untersuchung am Beispiel von Versicherungsprodukten zur privaten Altersvorsorge 2009, 240 Seiten, ISBN 978-3-89967-590-0

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer