Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680489

"Osnabrück tut Gutes" feiert Premiere

Charity-Meile sorgte für eine volle Innenstadt

Osnabrück, (lifePR) - Am vergangenen Sonntag war viel los in der Osnabrücker City: Die Charity-Meile unter dem Motto „Osnabrück tut Gutes“ zog viele Besucher an. Die gemeinnützigen Organisationen, Institutionen und Vereine sorgten mit vielfältigen Aktionen für volle Straßen und Plätze.

Charity-Meile von der Johanniskirche bis zum Dom

Mit einer Reihe von Ideen und Aktionen präsentierten sich die Teilnehmer der Charity-Meile in der Osnabrücker Innenstadt. Die Freiwilligen-Agentur etwa reiste mit einer Fotobox an: In Feuerwehr-Uniform oder Sanitäter-Jacke konnten sich Besucher einen Schnappschuss sichern. Die Osnabrücker Bürgerstiftung stellte das Integrationsprojekt „Faires Kämpfen“ vor: Polizeioberkommissar und Judoka Sebastian Häfker trainiert in seiner Freizeit junge Deutsche und Flüchtlinge, um sie über den Kampfsport miteinander in Kontakt zu bringen. Geschick mussten die Besucher beim Technischen Hilfswerk beweisen: Beim heißen Draht oder beim Murmelspiel war Fingerspitzengefühl gefragt. Die Osnabrücker Tafel lud zum Innehalten an liebevoll gedeckten Tischen ein. Der Osnabrücker Hospiz Verein bot Kinder-Tattoos an. Bei den Lebensrettern der DLRG konnten Standbesucher ihre Kenntnisse in Sachen Wiederbelebung auffrischen. Am Stand des Kinderhilfswerks terre des hommes freuten sich VfL Osnabrück-Fans über Autogramme der Spieler Marcos Alvarez und Marc Wachs. Auf großes Interesse stießen auch die Auftritte des Arbeiter Samariter Bundes, der Malteser, des Deutschen Roten Kreuzes, der Johanniter und der Polizei: Interessierte konnten sich unter anderem die Rettungs- und Einsatzfahrzeuge aus der Nähe zeigen und erklären lassen.

Für Unterhaltung sorgte der Clown, Jongleur und Animateur „Toni Tornado“. Das „Wunderhorn-Quartett“ ließ in der Osnabrücker Innenstadt musikalisch die 20er Jahre wieder aufleben. Und für leuchtende Kinderaugen sorgten die „Zappeltiershow“ von „Frank und seine Freunde“ sowie RosaLotta, das Maskottchen der Landesgartenschau Bad Iburg 2018.

Einzelhandel

In unmittelbarer Umgebung der Charity Meile öffneten am Sonntag auch die Kaufleute ihre Geschäfte. Sie freuten sich einhellig über die gut besuchte Innenstadt in dieser Woche. „Das waren drei gute Tage für den Handel“, resümierte Dirk Pallapies, Filialleiter von Galeria Kaufhof. Schon am Montag vorm Reformationsjubiläum und am Westfalentag zu Allerheiligen nutzten tausende Menschen für einen Besuch in der Osnabrücker City.

„Das Geschäft war voll. Viele unserer Kunden haben die Chance ergriffen, sich von uns beraten zu lassen und die Produkte vor Ort auszuprobieren“, freute sich auch Vanessa Waldvogel, geschäftsführende Gesellschafterin der Carl Schäffer GmbH & Co. KG über eine erfolgreiche Einkaufswoche. Dafür sprechen auch die Passantenzahlen: So zählten die insgesamt sieben Messpunkte am Brückenmontag, 30. Oktober, und am Westfalentag am 1. November jeweils rund 135.000 Passantenbewegungen. Am Sonntag wurden bis 16 Uhr rund 56.000 Passantenbewegungen gezählt. „Die schlechte Wetterprognose im Vorfeld und die verkaufsoffenen Sonntage in weiteren Städten haben uns sicherlich Besucher gekostet“, bilanziert Petra Rosenbach, Geschäftsführerin der Osnabrück Marketing- und Tourismus GmbH. Hinzu komme die nach wie vor die unsichere Rechtslage, Ursache für eine relativ kurze Werbephase. Dennoch zeigte sich Rosenbach von der Charity-Meile überzeugt. „Das Thema passt zu Osnabrück und wir werden die Veranstaltung voraussichtlich im kommenden Herbst wiederholen.“

Herbstjahrmarkt

Am Sonntag endete auch der zehntägige Herbstjahrmarkt auf dem Gelände der Halle Gartlage. Insgesamt waren die Schausteller zufrieden mit den Besucherzahlen. Vor allem der erste Freitag, der ON-Gutscheintag am Montag und der Feiertag zum Reformationsjubiläum am 31. Oktober waren gut frequentiert. Der Frühlingsjahrmarkt findet übrigens vom 16. bis 25. März 2018 statt.

Nächstes Veranstaltungshighlight

Das nächste große Highlight in der Osnabrücker Innenstadt startet in weniger als drei Wochen: Der historische Weihnachtsmarkt beginnt am 24. November und lädt die Besucher täglich von 12 bis 21 Uhr zu Glühwein, gebrannten Mandeln und den beliebten Käsegrillern ein. Vor der historischen Kulisse von Rathaus, Marienkirche und Dom werden die Besucher auf Weihnachten eingestimmt. Schon am 17. Dezember öffnet die Eislauffläche am Ledenhof. An Totensonntag, 26. November, bleiben der Weihnachtsmarkt in der Altstadt sowie der Eiszauber am Ledenhof geschlossen.

Das komplette Programm und weitere Informationen sind auf www.osnabrueck.de/weihnachtsmarkt zu finden. Der Folder zum Weihnachtsmarkt ist in der Tourist Information in der Bierstraße und an den bekannten Auslagestellen in Stadt und Landkreis erhältlich.

www.osnabrueck.de/tourismus

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Studie: Paketdienste 2017

, Freizeit & Hobby, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Online-Shopping-Lust der Deutschen hat einen direkten Nebeneffekt: Das Paketaufkommen hat in den letzten Jahren rapide zugenommen – und damit...

Bad Harzburger Winterzauber eröffnet

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Nur noch wenige Wochen, dann steht die Vorweihnachtszeit vor der Tür. Zahlreiche Lichter schmücken die Stadt und in der Luft hängt der Duft von...

Krippendarstellung im Rosengarten

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Unter dem Titel ,,AN der Krippe geDACHT“ lädt der ökumenische Kirchenladen Kreuz und Quer, Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenladen e.V. zur besinnlichen...

Disclaimer