Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 658528

Es kommt auf die inneren Werte an

Gastro-Gründerpreis startet mit Gastro-Visionär Billy Wagner in die vierte Runde

Berlin, (lifePR) - .

Reinen Wein einschenken

Billy Wagner, mehrfach ausgezeichneter Sommelier des Jahres und Inhaber des Speiselokals Nobelhart& Schmutzig, unterstützt in diesem Jahr die Gastro-Gründerpreis-Jury und wünscht sich, dass neue Gastro-Konzepte rund um den Wein in Zukunft dazu beitragen können, dass Menschen endlich besser trinken. “Wer wirklich etwas über Wein wissen will, muss das Ganzheitliche des Themas verstehen. Dabei geht Probieren über Studieren. Das dauert und hört nie auf”, meint Billy.

Ehrliches Interesse an Produkten und ihrer Herkunft

Wenn Gastronomen einen Bezug zu ihren Produkten haben, können sie diese Wertschätzung an ihre Gäste weitergeben. Das fängt bei Fleisch, Fisch und Gemüse an und geht beim Wein weiter. “Anstatt auf eine bestimmte Weinsorte zu setzen, sollten Gastronomen sich darauf konzentrieren, wie der Wein produziert wurde. Es geht darum, die richtigen Weine aus handwerklicher Produktion zu fördern”, weiß Billy Wagner. Angehenden Gastro-Gründern rät Wagner bei der Auswahl ihres Weinsortiments, mehr auf ihr Gefühl zu hören, anstatt nur mit dem Kopf und Zahlen zu argumentieren. Wichtig seien individuelle Weine mit Substanz und Geschichte statt uniformierter Industrieerzeugnisse. “Gäste sind bereit mehr für ein Produkt auszugeben, wenn sie den Wert darin erkennen”, so die Meinung des Experten.

Nähe zwischen Gast und Gastronom

Gäste müssten wieder lernen, wahre Qualität zu schätzen. Die Gäste auf unkomplizierte Art für Qualität zu begeistern, das sei die Aufgabe angehender Gastronomen. “Wenn der Gast einen Bezug zum Produkt und seinem Produzenten hat, definiert sich Qualität plötzlich ganz einfach”, so Wagner. “Weil er weiß, wie, wo, was passiert.” Das funktioniere,,indem sowohl Gastronomen als auch Gäste wissen, woher das Produkt kommt, das sie auf dem Teller haben.

Naturwein? Ja, aber bitte aus den richtigen Gründen

Naturweine erobern momentan Weinbars und Spitzenrestaurants, denn immer mehr Gäste beginnen, die Frage nach ökologischer Herkunft auch beim Wein zu stellen. Der Naturwein kommt ohne Zusatzstoffe wie beispielsweise Schwefel aus und wird sehr aufwendig produziert. “Naturwein gibt dem Wein mehr Facette”, bestätigt Wagner, warnt aber gleichzeitig davor, sich dem aktuellen Hype nicht nur aus ökonomischen Motiven anzuschließen. “Wein ist Leidenschaft. Wer nur Geld verdienen will, der gerät früher oder später ins Straucheln”, so der Gastro-Experte.

Wie können Gastronomen nachhaltiger agieren?                                                                          

“Fass dein Essen einfach mal wieder an!”, lautet das Motto im Nobelhart & Schmutzig. Heute werden aufgrund der globalisierten Lebensmittelproduktionen von Anbau bis zum fertigen Gericht über Düngung, Transport, Lagerung und Kühlung und Verpackungen enorme Mengen an Energie eingesetzt, die in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Energiemenge auf dem angerichteten Teller stehen. Die Alternative sind kürzere Wege zurück zur Natur: saisonale Produkte verwerten, regional und verpackungsarm einkaufen, am besten direkt frisch vom Bauernhof, die Zulieferer und Winzer persönlich kennen, konservieren, fermentieren und für kalte Zeiten einlagern.

Billys Tipp an angehende Gastro-Gründer

“Mach dein Ding und lass dich nicht verbiegen.” Ein Gastro-Gründer sollte wissen, was und wohin er will. Dabei sollte er auf die Bedürfnisse der Gäste eingehen, Kompromisse machen, ohne jedoch aufzuhören, das zu realisieren, was er selbst für richtig hält. “Im Nobelhart & Schmutzig wollen wir beispielsweise einen Geschmack auf den Teller bringen, der für Berlin steht. Hierfür verzichten wir auf gängige Produkte wie Olivenöl, Pfeffer oder Zitrusfrüchte. Stattdessen haben wir uns für Produkte wie Molke, Rapsöl und heimische Kräuter entschieden. Ausdauer, die Überzeugung, die richtige Idee zu verfolgen und die Eigenschaft, das eigene Ego zu opfern, um sich dem Team unterzuordnen, das die Eigenschaften, die jeder Selbstständige braucht.”                                                                          

Über den Gastro-Gründerpreis

Der Gastro-Gründerpreis prämiert seit 2014 die besten Gründungskonzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gründungsinitiative wird veranstaltet von orderbird, dem führenden iPad-Kassensystem für die Gastronomie. Ermöglicht wird der Gastro-Gründerpreis von den Partnern Concardis, dem erfahrenen Spezialisten für bargeldlose Zahlungen, Mastercard, dem führenden Anbieter für Zahlungsverkehrslösungen, und METRO Cash & Carry Deutschland, dem Partner für Profis. Zudem fördern den Gastro-Gründerpreis als Sponsoren Melitta Professional, dem Experten für professionelle Kaffeezubereitung, die ETL ADHOGA, die Steuerberatung für Hoteliers und Gastronomen, die Berlin School of Coffee, die Kaffeetrainer für Profis, die Berlin Food Week, die Plattform für Food-Interessierte und Branchenkenner, das Pop-up-Restaurantkonzept LADEN EIN und VEGA, der Partner für Gastronomiebedarf, sowie Radeberger Pilsner und Unibail Rodamco Deutschland, eines der führenden Shopping Center-Unternehmen. Als Medienpartner engagieren sich die fizzz und die ROLLING PIN für die Gründerinitiative für Gastronomen.

 

 

orderbird AG



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Get the Look: Tafeln wie im Film "Mord im Orient-Express"

, Essen & Trinken, Villeroy & Boch AG

Ab dem 9. November rollt er wieder über die große Leinwand: der legendäre Orient-Express, heute im Einsatz als Venice Simplon-Orient-Express....

Herbstliches Brandenburg kulinarisch und touristisch

, Essen & Trinken, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Zum traditionellen Termin trifft sich die Zunft des Brandenburger Fleischerhandwerks im Erlebnispark Paaren und präsentiert sich und ihre Produkte...

Wodka Gorbatschow: And the winner is...

, Essen & Trinken, Henkell & Co.-Gruppe

„Kreiere eine stylische, coole und exklusive Limited Edition für Wodka Gorbatschow, des Wodkas reine Seele“ – so lautete die Aufgabe, die Anfang...

Disclaimer