Michael Mittermeier redet Armin Laschet ins Gewissen

In Satire-Video von ONE mahnt der Comedian den CDU-Kanzlerkandidaten an, die Agenda 2030 zur Richtschnur seines Handelns zu machen

(lifePR) ( Berlin, )
Heute veröffentlicht die Entwicklungsorganisation ONE das erste von drei Videos aus der Serie “Das Politikgewissen”. In den satirischen Video-Clips mimen namhafte deutsche Comedians die personifizierten Gewissen der drei Kanzlerkandidat*innen von Union, SPD & Grünen. Im ersten Video spielt Comedian Michael Mittermeier das Gewissen des CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet. Kommende und übernächste Woche veröffentlicht ONE die Episoden 2 und 3, in denen die Comediennes Carolin Kebekus und Annette Frier als Politikgewissen von SPD-Kandidat Olaf Scholz und Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock auftreten.  Die Aktion ist Teil von ONEs Bundestagswahlkampagne ONE Vote. Die Botschaft ist klar: Wer auch immer in Angela Merkels Fußstapfen tritt, sollte seine/ihre Politik an den UN-Nachhaltigkeitszielen (Agenda 2030) ausrichten.

Michael Mittermeier, Comedian und ONE-Unterstützer, sagt: „Im Grundgesetz ist das Gewissen heilig. Leider vergessen das viele Leute, auch in der Politik. Ich unterstütze ONE, weil ich will, dass alle, die dieses Land mitgestalten, sich wieder daran erinnern, dass sie ihrem Gewissen – und nur ihrem Gewissen – verpflichtet sind. Make Gewissen great again. Für mich heißt das, dass Themen wie Bekämpfung von extremer Armut und vermeidbaren Krankheiten ganz oben auf die Agenda gehören und wir unserem Nachbarkontinent Afrika auf Augenhöhe begegnen. Wer auch immer ins Kanzleramt will, muss einen Plan haben, wie er oder sie die Welt gerechter machen will. Der Plan dafür liegt bereits auf dem Tisch – und der heißt Agenda 2030. Um darauf aufmerksam zu machen, bin ich in diesem Jahr nicht nur Comedian – dieses Jahr bin ich ein Gewissen.”

Am kommenden Mittwoch (16. Juni) veröffentlicht ONE die zweite Episode, in der Comedienne Carolin Kebekus in die Rolle des Gewissens von SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz tritt. In der finalen Episode, die am darauf folgenden Mittwoch (23. Juni) ausgestrahlt wird, redet Annette Frier Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock ins Gewissen. Die satirische Mini-Serie “Das Politikgewissen” wurde konzeptioniert von der Digitalagentur TLGG. Comedian David Kebekus war maßgeblich an den Skriptvorlagen beteiligt. Die erste Episode von “Das Politikgewissen” finden Sie auf ONE Deutschlands YouTube-Kanal: https://bit.ly/3x9w4p0

Die Aktion ist Teil von ONEs Bundestagswahlkampagne “ONE Vote”. Das Ziel von ONE Vote ist, dass die kommende Bundesregierung die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele, die Agenda 2030, zur Richtschnur ihres Handelns macht. Mit kreativen Aktionen und auf satirische Art wird ONE den künftigen Bundestagsabgeordneten, Spitzenpolitiker*innen und Kanzlerkandidat*innen bis zur Bundestagswahl immer wieder ins Gewissen reden, sich für eine Welt ohne extreme Armut und vermeidbare Krankheiten stark zu machen. Auch während der Koalitionsverhandlungen nach der Wahl wird ONE dranbleiben, “bis die Welt gerechter ist”. Vergangene Woche startete ONE auf Twitter einen Reminder-Service für Spitzenpolitiker*innen, um sie daran zu, die Ziele der Agenda 2030 zu erfüllen.   
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.