Dienstag, 17. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 675084

Future of Mobility: Die Zukunft urbaner Mobilität in den Städten von morgen

Leipzig, (lifePR) - Der Veränderungsdruck für die deutschen Städte in Sachen Mobilität ist hoch. Aufgrund zu hoher und gesundheitsschädlicher Luftverschmutzung drohen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in vielen Städten. Der zunehmende Verkehrsstillstand durch Staus zieht hohe ökonomische Kosten nach sich und sorgt für eine sinkende Lebensqualität für Pendler und Einwohner. Immer mehr Menschen stellen daher die Frage, ob die starke Fokussierung auf die „autogerechte Stadt“ seit den 1950er Jahren und das Festhalten am Verbrennen fossiler Brennstoffe noch zukunftsfähig sein kann.

Um zu erfahren, wie urbane Mobilität auch anders gedacht werden kann, lohnt sich ein Blick in Städte wie Amsterdam. In den 1960er und 70er Jahren folgte auch dort die Stadtplanung noch dem Credo des „Auto first“, aber getragen von einem gesellschaftlichen Wandel und einer klaren politischen Richtungssetzung entschied Amsterdam 1992, zukünftig konsequent auf das Fahrrad zu setzen, Parkplätze abzubauen und die Straßen nach und nach umzugestalten.

Weiterlesen? Den vollständigen Artikel finden Sie auf unserer Website.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erfindersprechtag mit Patentanwalt

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Erfindungen, Patente, Markennamen, Gebrauchs- und Geschmacksmuster. Haben Sie dazu Fragen? Dann kommen Sie doch zu unserem Erfindersprechtag....

bvdm lädt ein zum Treffpunkt Innovation 2018

, Medien & Kommunikation, Bundesverband Druck und Medien e.V.

Am 27. und 28. September 2018 findet im Berliner VKU-Forum der „Treffpunkt Innovation“ statt. Die bvdm-Veranstaltung führt das Erfolgskonzept...

Adventisten ins Parlament der Cookinseln gewählt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Mitte Juni wurden auf den Cookinseln die Parlamentswahlen abgehalten. Zwei Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten sind dabei...

Disclaimer