lifePR
Pressemitteilung BoxID: 417080 (Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund NSGB)
  • Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund NSGB
  • Arnswaldtstr. 28
  • 30159 Hannover
  • http://www.nsgb.de
  • Ansprechpartner
  • Thorsten Bullerdiek
  • +49 (511) 30285-44

Hochwasser in Niedersachsen: Es muss noch viel getan werden

(lifePR) (Hannover, ) .
- Städte- und Gemeindebund: Wir sitzen alle in einem Boot
- Klimaforscher Mojib Latif wird vor über 400 Städten und Gemeinden in Bad Fallingbostel sprechen

Hunderttausende Menschen sowie zahlreiche Städte und Gemeinden in Deutschland und Niedersachsen sind vom Hochwasser betroffen. "Die ersten 100 Millionen Euro Soforthilfen des Bundes sind gut, aber im Hinblick auf das zu erwartende Ausmaß der Schäden muss noch viel getan werden. Es zeichnet sich bereits jetzt ab, dass die Kosten für die Beseitigung von Schlamm, Treibgut und Erstmaßnahmen zur Verkehrssicherung gewaltig sein werden. Aber nicht nur Sofortmaßnahmen sind wichtig, sondern auch nach Beseitigung der Schäden muss noch viel getan werden", erklärte der Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB), Dr. Marco Trips, heute anlässlich einer Sitzung des Präsidiums des Verbandes der kreisangehörigen Städte, Gemeinde Samtgemeinden in Walsrode. Der NSGB wird sich dem Thema Hochwasserschutz auch im Rahmen seiner morgigen Mitgliederversammlung in Bad Fallingbostel widmen. Vom bekannten Klimaforscher Mojib Latif vom Kieler Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung erwarten dann über 400 Städte, Gemeinden und Samtgemeinden wertvolle Hinweise dazu, was noch alles getan werden muss, um künftige Katastrophen zu vermeiden.

"Wichtig ist auf jeden Fall, dass Planverfahren zum Hochwasserschutz künftig grundsätzlich vorrangig behandelt und Umsetzungsverfahren beschleunigt werden. Nachdem jetzt in wenigen Jahren hintereinander schon zwei 'Jahrhundertfluten' eingetreten sind, können wir davon ausgehen, dass es sich künftig um 'Jahrzehntfluten' handelt, die ein derartiges Ausmaß annehmen. Daher müssen wir auch in naher Zukunft wieder mit solchen Ereignissen rechnen und ein langfristig wirksames und grenzüberschreitend greifendes Flussmanagement betreiben. Nach dem Hochwasser ist vor dem Hochwasser", so Trips.

"Wir bitten aber auch die Unternehmen und Behörden, verstärkt bei ihren Mitarbeitern dafür zu werben, sich in Feuerwehren, Wasserwehren und Rettungsdiensten zu engagieren. Gleichzeitig darf das öffentliche Engagement nicht zu Benachteiligungen am Arbeitsplatz führen. Neben dem Mittelstand - der sich in vielen Regionen vorbildlich engagiert - sind auch größere Unternehmen gefordert, hier Verständnis für verstärktes öffentliches Engagement zu zeigen. Kein anderes Beispiel wie die neuerliche Hochwasserkatastrophe macht deutlich, wie wichtig ein "Hand-in-Hand" von Bürgern und Verwaltung für die örtliche Gemeinschaft ist. Denn letztendlich sitzen wir alle in dem gleichen Boot", ergänzte Trips.

Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund NSGB

Der Niedersächsische Städte und Gemeindebund (NSGB) ist der kommunale Spitzenverband der kreisangehörigen Städte, Gemeinden und Samtgemeinden in Niedersachsen. Der Verband spricht für über 400 niedersächsische Städte, Gemeinden und Samtgemeinden mit mehr als 15.000 von insgesamt 22.000 gewählten Mandatsträgern.