Journalistenpreis "Holland natürlich" 2012

Schirmherr: Marnix Krop, Botschafter des Königreichs der Niederlande Ausschreibung

(lifePR) ( Köln, )
Die landschaftliche Vielfalt der Niederlande beleuchtet das Niederländische Büro für Tourismus & Convention (NBTC) im Jahre 2012 unter dem Titel "Holland natürlich". Im Rahmen des Themenjahres wird sich anhand von vier inhaltlichen Schwerpunkten alles um Innovationen, Nachhaltigkeit, Gesundheit und die Vielfalt der Natur in den Niederlanden drehen.

Konkret geht es bei "Holland natürlich" um die Nationalparks des Landes, um die historischen Landschaften und um das "Waterland". Das Besondere an den Nationalparks in den Niederlanden ist, dass die meisten von ihnen durch Wasserlandschaften und ein vielfältiges Naturangebot mit ausgezeichneten Rad- und Wanderwegen, oftmals in Kombination mit Kultur, geprägt sind. Aktivitäten in der Natur sind daher ein Schwerpunkt. Die "Historischen Landschaften" in den Niederlanden wiederum verbinden das kulturhistorische Gut der Niederlande mit der Natur. Das Groene Hart und die Hollandse Plassen etwa bestechen durch ihre Polderlandschaft mit historischen Städtchen und Dörfern. Die historischen Landschaften lassen sich durch Flussdeltas und Wasserkanäle, Naturgebiete mit Flora und Fauna, Rad- und Wanderwege sowie durch ihre zahlreichen Burgen, Schlösser und Festungen charakterisieren. So lohnt beispielsweise in der Gelderse Poort ein Besuch im Kasteel Doornenburg oder im Kasteel Kinkelenburg. Der Festungsring van Amsterdam zählt sogar zum UNESCO-Welterbe.

Mit dem Journalistenpreis "Holland natürlich" möchten wir (Reise-)Journalisten ermuntern, über die touristischen Aspekte der "grünen" Niederlande zu schreiben: über die Nationalparks, die historischen und die Wasserlandschaften, aber auch über ungewöhnliche Gärten und (öffentliche) Parks.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Themenfindung und unterstützen ggf. Recherchereisen in die Niederlande. Bitte informieren Sie sich dazu auch über unsere individuellen Pressereisen auf unserem Presseportal:
www.presse-niederlande.de

Hinweis: Obwohl die Weltgartenbau-Expo Floriade wichtiger Bestandteil unseres Themenjahres ist, können wir Beiträge, die sich ausschließlich mit der Floriade befassen, für den Journalistenpreis leider nicht berücksichtigen.

Der Journalistenpreis steht unter der Schirmherrschaft von Marnix Krop, Botschafter des Königreichs der Niederlande.

Dotierung

Der JOURNALISTENPREIS HOLLAND NATUERLICH 2012 ist mit insgesamt 4.500 Euro dotiert und wird in drei Kategorien vergeben:
- Überregionale Tages- oder Wochenzeitung, Zeitschrift oder Magazin
- Regionale Tages- oder Wochenzeitung
- Online-Medium

Das Preisgeld beträgt jeweils 1.500 Euro, kann aber auf Beschluss der Jury zwischen den Kategorien variiert werden. Sollten in einer Kategorie nicht genügend Einsendungen eingehen, entfällt die Bewertung dieser Kategorie.

Voraussetzungen für die Bewerbung

Mit dem JOURNALISTENPREIS HOLLAND NATUERLICH 2012 zeichnen wir Reisejournalisten aus, deren deutschsprachige Beiträge das o.g. Thema behandeln und deren recherchierte Fakten wegen ihres Neuigkeitsgehalts und der Art der Präsentation für einen qualitativ hochwertigen Reisejournalismus beispielhaft erscheinen. Die Auszeichnung wird unabhängig von Nationalität, Parteirichtung oder Verbandszugehörigkeit vergeben. Der eingereichte Text darf nicht Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzung sein.

Die Ausschreibung richtet sich an Journalisten, deren Beiträge in der Zeit vom 1. Januar 2012 bis 31. Oktober 2012 in einer deutschsprachigen Tages-, Sonntags- oder Wochenzeitung, in einer Illustrierten, einem Online-Medium oder anderen periodischen Publikationen erschienen sind. Ausgeschlossen sind Beiträge aus Mitarbeiter-, Verbands- oder Kundenblättern.

Teilnehmen können alle freien oder fest angestellten Journalisten. Pro Teilnehmer kann ein Artikel eingereicht werden.

Um eine möglichst objektive Beurteilung der Jury zu gewährleisten, werden den Juroren die Artikel ohne Angabe des Verfassers und der Publikation vorgelegt. Diese Daten verbleiben bis zur Bekanntgabe der Preisträger beim NBTC. Deshalb bitten wir darum, uns nur den Text des Artikels per E-Mail sowie zwei Originale der Veröffentlichung per Post zuzusenden.

Alle Preisträger werden persönlich benachrichtigt und in Pressemeldungen vorgestellt. Das Urheberrecht für die Texte liegt bei den Teilnehmern. Das NBTC ist im Falle einer Prämierung zur Veröffentlichung des Beitrags berechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Über die Juryentscheidung wird kein Schriftverkehr geführt, und für nicht ausgezeichnete Arbeiten wird keine Begründung über den Juryentscheid abgegeben. Eingesandte Materialien können nicht zurückgesandt werden.

Einsendung

Die Bewerbung - Wortdokument, Artikel und Anmeldeformular - muss bis 30. September 2012 eingegangen sein beim Niederländischen Büro für Tourismus & Convention (NBTC), Presseabteilung, Postfach 270580, 50511 Köln, Email: presse@niederlande.de. Über den Ausgang des Wettbewerbs werden alle Nominierten informiert. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

Jury

Alle Einsendungen werden von einer unabhängigen Jury beurteilt, bestehend aus drei erfahrenen Journalisten:

- Pascal Brückmann, Produktmanager Reise, WAZ Mediengruppe Pascal Brückmann leitet seit 2006 das Reiseressort der WAZ Mediengruppe, 2009 übernahm er zudem in seiner Funktion als Produktmanager Reise die Verantwortung für die Produktentwicklung und den Medienverkauf. Schon als Kind spielte er gerne am Strand von Zeeland, auch heute noch besucht er fast jedes Jahr das nette holländische Hafenstädtchen Colijnsplaat für einen erholsamen Kurzurlaub.

- Detlef Hartlap, Chefredakteur des Wochenmagazins Prisma Detlef Hartlap ist seit 1993 Chefredakteur von Prisma in Köln. Geboren in Essen, aufgewachsen in Zürich, durchlief er diverse Zeitungs- und Zeitschriftenstationen, darunter Chefredakteur von "Ostfriesland Magazin", Norden, und Ressortleiter Kultur & Unterhaltung beim "Stern" in Hamburg. Er hat eine große Vorliebe für alle Wildnisse und Wüsten sowie für die Niederlande.

- Jennifer Latuperisa, Chefredakteurin des Reisemagazins reisen EXCLUSIV Jennifer Latuperisa kam nach Plattenkritiken, Internetguides und Frauenzeitschriften zu dem Reisemagazin und blieb diesem treu. Ganz einfach, weil es für sie keinen schöneren Job auf Erden gibt. Die Niederlande sind eine Art zweite Heimat für die Chefredakteurin. Das hat zwei Gründe. Erstens: Ihr Vater ist Niederländer mit indonesischer Abstammung und reiste mit ihr oft ins Nachbarland. Zweitens: Mittlerweile liebt sie die Städte Maastricht oder Amsterdam oder die Provinz Zeeland für eine kleine Urlaubsflucht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.