NürnbergMesse: Am 2. Oktober Gastgeber für Europas größten "Seidenstraßen-Gipfel"

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

(lifePR) ( Nürnberg, )
Die "Neue Seidenstraße" ist Chinas milliardenschwerer Brückenschlag in Richtung Europa. An der Initiative gibt es auch massive Kritik. Die NürnbergMesse sieht sich als wichtigste Diskussions-Drehscheibe Europas für das milliardenschwere Megaprojekt - und ist am 2.10. Gastgeber für Europas größtes Event zur "Belt and Road Initiative".

Einstmals waren es Seide, aber auch Wolle, Gold und Silber, die auf dem rund 6.400 Kilometer langen und beschwerlichen Weg zwischen Zentralchina und dem Mittelmeer gehandelt wurden. Die Seidenstraße des 21. Jahrhunderts hat mit ihrer Ahnin aus den Geschichtsbüchern nur den Namen gemeinsam. Dahinter verbirgt sich ein "langfristig ausgelegtes Megaprojekt, das China mit klarer Strategie und enormen Ressourcen vorantreibt", wie der NürnbergMesse-CEO Peter Ottmann erläutert. Die "One Belt, one Road"-Initiative (deutsch: "Ein Band, eine Straße") erfährt auch in Europa zunehmende Aufmerksamkeit - und auch Kritik. Die NürnbergMesse sieht sich als wichtigste Diskussions-Drehscheibe Europas für das milliardenschwere Megaprojekt - und organisiert am kommenden Mittwoch, den 2. Oktober, Europas größtes Event zu der Initiative aus dem Reich der Mitte. 

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.