Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 311366

Porschke als NABU-Chef bestätigt

NABU-Mitglieder wählen Alexander Porschke erneut zum Vorsitzenden / NABU will Hamburgs Naturschätze beleben und sucht dafür weitere Unterstützung

Hamburg, (lifePR) - Der NABU Hamburg hat auf seiner gestrigen Mitgliederversammlung seinen Vorstand wieder gewählt. Neuer und alter Vorsitzender ist Alexander Porschke, der den größten Hamburger Umweltverband seit März 2010 leitet. Außerdem wurden in ihrem Vorstandsamt Michael Kasch (2. Vorsitzender), Elke Lehmann (Schatzmeisterin), Karin Baus (Beisitzerin "Naturschutzpolitik in den Bezirken"), Dagmar Meske (Beisitzerin "Ehrenamtsförderung") und Manuel Tacke (Landesjugendsprecher) bestätigt.

"Vor zwanzig Jahren beschloss die Gemeinschaft der Staaten auf dem Weltgipfel in Rio de Janeiro eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben, wozu auch der Klimaschutz und der Schutz der biologischen Vielfalt gehören", sagte Porschke in seiner Rede. "Nüchtern betrachtet müssen wir aber heute feststellen, dass weder die Entwicklung der Treibhausgas-Emissionen noch die der Artenvielfalt Anlass zur Zufriedenheit bieten!" Pressemeldungen zufolge will die aktuelle SPD-Regierung in Hamburg die vom vorherigen CDU-Senat auf 25 Mio. € pro Jahr festgelegten öffentlichen Mittel für den Klimaschutz auf 13 Mio. € senken und damit nahezu halbieren. Womöglich wird auch noch die Leitstelle Klimaschutz abgeschafft. Und die Artenvielfalt in und um Hamburg wird durch hohe Zielvorgaben im Wohnungsbau, weitere Verkehrsprojekte und die Elbvertiefung unter Druck gesetzt. Porschke: "Dieser für die Natur schädlichen Entwicklung werden wir uns mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln entgegenstemm en. Wir sind aber nicht nur Opposition gegen die Senatspolitik, sondern wir haben konkrete Ziele für die wir uns als Lobby und auch ganz praktisch vor Ort einsetzen." Dazu werde der NABU unter seiner Ägide die StadtNatur beleben, und zwar auch dort, wo Naturschutz keine Priorität hat wie in den Naturschutzgebieten, so Porschke. "Wir werden unsere Beiträge dazu leisten, dass Hamburgs Naturschätze gepflegt und gut entwickelt werden", gibt der NABU-Chef die Richtung vor. "Und wir kämpfen für eine lebendige Alster und eine lebendige Elbe." In einem Naturschutzkonzept 2030 werde der NABU außerdem seine Zielvorstellung für den Naturschutz in Hamburg manifestieren.

Die Mitgliederzahl des NABU Hamburg ist im vergangenen Jahr um 1.000 auf jetzt rund 21.000 gestiegen. Auch die Zahl der aktiven Mitglieder hat auf 450 zugenommen. Außerdem gründeten sich 2011 neue Stadtteil- und Fachgruppen: Die NABU-Mitglieder sind jetzt in 17 Stadtteilgruppen und acht Fachgruppen aktiv. Porschke: "Das ist eine tolle Entwicklung und wahrlich keine Selbstverständlichkeit! Wir suchen daher weiterhin Unterstützung für unsere Naturschutzarbeit - sowohl in finanzieller Hinsicht als auch in Form von ehrenamtlichem Engagement."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ruanda: Adventisten für gesellschaftliches Engagement gewürdigt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Ruanda sind von einem Regierungsvertreter für ihren Einsatz für die Gesellschaft...

Pirelli Deutschland erweitert Gesundheitsmanagement Kooperation mit Caritasverband Darmstadt

, Medien & Kommunikation, Pirelli Deutschland GmbH

Die Pirelli Deutschland GmbH, Breuberg, und der Caritasverband Darmstadt e.V. haben am vergangenen Freitag einen Kooperationsvertrag unterzeichnet....

Riese & Müller mit neuem Head of Supply Chain Management

, Medien & Kommunikation, Riese & Müller GmbH

Das Mobilitätsunternehme­n Riese & Müller stellt sich breiter auf und besetzt die neu geschaffene Schlüsselposition des Head of Supply Chain...

Disclaimer