Montag, 26. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 366698

NABU gibt Tipps zur richtigen Vogelfütterung

NABU-Mitmachaktion "Stunde der Wintervögel" vom 4. bis 6. Januar 2013

Hamburg, (lifePR) - Der Umweltverband gibt Tipps, wie heimische Wildvögel in der kalten Jahreszeit richtig gefüttert werden sollten. Außerdem ruft der NABU schon jetzt dazu auf, sich an der großen Vogelzählaktion "Stunde der Wintervögel" vom 4. bis 6. Januar 2013 zu beteiligen.

"Am Futterhäuschen lassen sich unsere heimischen Vögel gut beobachten und die Liebe zur Natur entdecken", sagt Guido Teenck vom NABU Hamburg. "Aus diesem Grunde wissen wir die Vogelfütterung für die Umweltbildung sehr zu schätzen. Gerne helfen wir Bürgerinnen und Bürgern mit Tipps, wie den Vögeln mit der Fütterung nicht geschadet wird."

Der NABU empfiehlt für die Fütterung ein so genanntes Futtersilo, weil darin das Futter vor Nässe und Witterungseinflüssen geschützt ist. Außerdem wird im Silo im Gegensatz zu den offenen Futterhäuschen die Verunreinigung durch Vogelkot verhindert. Mit speziellem Vogelfutter für wildlebende, Körner fressende Gartenvögel können gezielt Buchfink, Dompfaff und Spatz an das Silo gelockt werden. Weichfutterfressern, wie Amsel, Rotkehlchen oder Heckenbraunelle kann man eine Zeit lang mit Obststücken, Rosinen oder getrockneten Wildbeeren die harte Zeit erleichtern. Für Meisen schließlich sind die bekannten Meisenknödel oder Drahtbehälter mit Erdnüssen das richtige Angebot. Für Guido Teenck steht bei der Vogelfütterung im Vordergrund, dass es sich um ein ganz besonderes Naturerlebnis vor der eigenen Haustür handelt: "Insbesondere Kinder sind regelrecht begeistert, wenn sich Vögel an der Futterstelle einfinden."

Am 4. Januar startet der NABU bundesweit die Mitmachaktion "Stunde der Wintervögel". Bis zum 6. Januar kann sich jeder an der Aktion beteiligen und die Vögel zählen, die er von seinem Balkon oder in seinem Garten sieht. Auch die Vögel in den öffentlichen Parks sollen erfasst werden, so dass auch hier gerne gezählt werden darf. Mit der Aktion möchte der NABU Aufschluss erhalten über Qualität und Quantität des Vogelbestandes in der Bundesrepublik. Die Beobachtungsdaten werden ausgewertet und zeitnah online gestellt. Im Ergebnis steht eine bundesweite Auswertung zu den Trends in der Wintervogelwelt: Vogelarten, Bestandszahlen, Bestandstrends, und Beobachtungsorte. "Auf diese Weise erhalten wir viele wertvolle Informationen, die uns als optimale Grundlage für unsere Aktivitäten im Vogelschutz dienen", erläutert der Vogelexperte Teenck. "Die Daten vergleichen wir zudem mit denen von 2012 und vervollständigen damit das aktuelle Bild, um längerfristige Entwicklungen zu erkennen."

Das NABU-Infozentrum Eimsbüttel, Osterstraße 58, ist von Mo bis Do 14 bis 17 Uhr geöffnet. ACHTUNG: Vom 21. Dezember 2012 bis 6. Januar 2013 ist das Infozentrum Eimsbüttel geschlossen. Weitere Infos zur Vogelfütterung, zum naturnahen Gärtnern und auch zur "Stunde der Wintervögel 2013" gibt es unter www.NABU-Hamburg.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Stachelritter" in Güstrow unterwegs

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Er ist Fisch des Jahres 2018* in Deutschland und das zu Recht: Der Dreistachlige Stichling ist nicht nur äußerlich ein ganz besonderer heimischer...

"Alles gut überstanden": Entwarnung im Klinikum Christophsbad

, Energie & Umwelt, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Am Mittwochmittag, 21. Februar 2018, kam es auf der psychiatrischen Station PSY 2 zu einer Rauchentwicklung, da ein Patient seine Matratze in...

Klimaziele gemeinsam erreichen: Bremerhaven koordiniert EU-Projekt - Energieeffizienz in öffentlichen und privaten Gebäuden soll verbessert werden

, Energie & Umwelt, ecolo GmbH & Co. KG

Heute und morgen treffen sich fast 40 Vertreterinnen und Vertreter von 18 Partnern aus sieben europäischen Ländern in Bremerhaven, um das Projekt...

Disclaimer