Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667880

NABU: Oldenburger Schlossgarten im Zeichen der lautlosen Nachtjäger

Fledermäuse / Batnight / Die Zentralveranstaltung der 21. Internationalen Fledermausnacht findet in Oldenburg statt

Oldenburg / Hannover, (lifePR) - Sie sind die wahren Herrscher der Nacht. Sie sehen mit den Ohren, fliegen mit den Händen und rasen mit bis zu 880 Herzschlägen pro Minute durch die Dunkelheit. Nicht zuletzt deshalb gehören Fledermäuse zu den faszinierendsten heimischen Tieren. Die diesjährige Zentralveranstaltung der 21. Internationalen Fledermausnacht vom 26.- 27. August findet in Oldenburg statt. Rund um das letzte Augustwochenende veranstaltet der NABU zahlreiche Fledermausfeste, Vorträge, Wanderungen und Exkursionen rund um die nächtlichen Jäger.

Am Samstag, den 26. August, können kleine Fledermausfans im Teepavillon des Schlossgartens basteln und spielen, Taschen bedrucken, Buttons gestalten oder sich selbst in eine Fledermaus verwandeln. Im Lesepavillon steht der aktive Fledermausschutz im Mittelpunkt. Der NABU stellt konkrete Maßnahmen vor, wie jeder zur Rettung der bedrohten Fledermausarten beitragen kann. „Abends bringen wir zusammen den Schlossgarten zum Leuchten“, kündigt Sandra Bischoff vom NABU Oldenburg an. „Wir lauschen spannenden Fledermausgeschichten und werden an mehreren Orten die Oldenburger Fledermäuse in ihrem natürlichen Lebensraum erkunden.“

Im Rahmen der Internationalen Fledermausnacht werden in mittlerweile über 35 Ländern Veranstaltungen zu den wendigen Nachtjägern angeboten. Auf den Veranstaltungen können unter anderem Abendsegler, Wasser- und Zwergfledermäuse entdeckt werden. „Die alljährliche Fledermausnacht soll auf die Bedrohung der Kobolde der Nacht aufmerksam machen. Hauptursache für die Gefährdung der heimischen Fledermausarten ist der Verlust von geeigneten Lebensräumen“, so Sandra Bischoff. Alte Baumbestände, die in ihren Höhlen und Ritzen vielfältigen Unterschlupf gewähren, verschwinden zunehmend. Ritzen, Fugen und Spalten, die durch die Modernisierung von Fassaden und Dächern verloren gehen, sollten durch frühzeitig geplante Ersatzmaßnahmen an gleicher Stelle ausgeglichen werden. So sieht es auch das Bundesnaturschutzgesetz vor. Zudem verringert der Einsatz von Pestiziden Nachtfalter und andere Insekten als Nahrungsmittel für Fledermäuse oder vergiftet die Tiere über die Nahrungskette selbst.

„Auch in Oldenburg ist bereits ein Rückgang der Tiere offenkundig und Schutzmaßnahmen sind unbedingt nötig“, stellt die Fledermaus-AG des NABU fest. Sie hat bereits mehrere Bunker im Stadtgebiet zu Winterquartieren umgebaut, um dem Artenschwund entgegen zu wirken.

Veranstaltet wird die Internationale Batnight von EUROBATS, dem Europäischen Büro für Fledermausschutz. In Deutschland wird sie vom NABU organisiert. Mit der Aktion soll auf die Bedrohung der Tiere aufmerksam gemacht werden. In Deutschland sind vier Arten stark gefährdet, drei sind sogar vom Aussterben bedroht. Zwölf weitere sind gefährdet, stehen auf der Vorwarnliste oder es gibt nicht genug Daten, um ihre Gefährdung genau einschätzen zu können.

Die Oldenburger Hauptveranstaltung ist kostenlos und beginnt um 16.00 Uhr parallel im Lese- und Teepavillon des Oldenburger Schlossgartens.

Alle Exkursionstermine im Oldenburger Land finden Sie unter www.nabu-oldenburg.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zu gut für die Tonne!-Bundespreis: Das Bundesernährungsministerium sucht engagierte Lebensmittelretter

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Noch bis zum 31. Oktober 2017 können sich Unternehmen, Initiativen und Projekte sowie Bürgerinnen und Bürger für den „Zu gut für die Tonne! –...

Sicherheit für die vernetzte Produktion

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

Dienstleistungen für die Entwicklung und Bewertung von Komponenten und Systemen der Industrie 4.0 und die Sicherheit von vernetzten Produktionsanlagen...

16. September 2017: Müllsammelaktionen in MV zum Coastal Cleanup Day

, Energie & Umwelt, DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Anlässlich des bevorstehenden Internationalen Küstenputztages (Coastal Cleanup Day) finden am 16.9.2017 landesweit zahlreiche Aktionen zum Thema...

Disclaimer