Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 287348

Nachhaltigkeit braucht lebendigen Boden

'Naturland & Partner' auf der BioFach 2012 in Halle 6 und auf dem Fish Market

Gräfelfing, (lifePR) - Nachhaltigkeit darf nicht zur Floskel politischer Statements verkommen, sondern ist als umfangreiche Gesamtleistung zu verstehen: Ökologische, ökonomische, soziale und kulturelle Aspekte müssen ineinander greifen, damit die Welt zukunftsfähig bleibt. Dies zeigt Naturland auf der BioFach vom 15. bis 18. Februar 2012 mit rund 50 seiner Partner und richtet den Blick gleichzeitig auf Bereiche, die oft zu wenig beachtet werden: den Boden als Schlüsselressource für Klima- und Wasserschutz und als Basis der Lebensmittel, die Lösungsansätze des Öko-Landbaus für die Welternährung oder die Umweltleistungen der ökologischen Aquakultur. "Mit Öko, Sozial und Fair Richtlinien deckt Naturland zentrale Bereiche der Nachhaltigkeit ab", erklärt Hans Hohenester, Öko-Bauer und Vorsitzender des Naturland Präsidiums. "Gemeinsam mit unseren Partnern fügen wir aber auch laufend neue Teile zum großen Puzzle der Nachhaltigkeit hinzu, um im wahrsten Sinne des Wortes den lebendigen Boden für morgen zu bereiten", ergänzt Michael Stienen, Geschäftsführer der Naturland Zeichen GmbH. Halle 6 bietet Gelegenheit, tiefer in dieses Thema einzutauchen und Neuprodukte von Naturland Partnern kennen zu lernen. Erstmals erwartet die Besucher in dieser Halle auch der Fish Market, den Naturland zusammen mit dem BioFach Team als Genuss- und Informationszentrum organisiert.

Positive Bilanz für Naturland Fair
Ein Schokoladenbrunnen, in den Bananen von BanaFair und Brot von der Hofpfisterei getaucht werden können, macht deutlich, worum es bei den Naturland Fair Richtlinien wirklich geht: die Verschmelzung von Fair aus Süd und Nord. Die ersten Produkte, die dieses globale Fair-ständnis zu 100 Prozent erfüllen, sind 16 neue Vollmilchschokoladen-Sorten des Fairhandelshauses GEPA. Sie enthalten sowohl Naturland fairen Öko-Kakao und Öko-Vollrohrzucker von Kleinbauern aus Asien und Lateinamerika als auch Naturland faire Öko-Milch von den genossenschaftlich organisierten Milchwerken Berchtesgadener Land. Insgesamt, so der Öko-Verband, ist das Interesse an Synergieprodukten dieser Art auf allen Ebenen der Lebensmittelkette groß. Neuentwicklungen sind bereits in Arbeit und werden noch in diesem Herbst erwartet. Welche Schritte Naturland Partner auf dem Weg zur freiwilligen Naturland Fair Zertifizierung zurücklegen müssen, beschreibt ein Vortrag im Rahmen des BioFach Kongresses am Freitag, 17. Februar 2012, von 13 bis 14 Uhr in Raum Helsinki (CCN Ost).

Erstmals Fish Market auf der BioFach
Seit Jahrzehnten engagiert sich Naturland für nachhaltige Lösungen in Fischzucht und Fischfang. Mit Richtlinien für Ökologische Aquakultur und nachhaltige Fischerei hat der Öko-Verband weit reichende Pionierarbeit geleistet. Wer wissen möchte, welche Öko-Vielfalt an Fisch und Meeresfrüchten auf dem Markt ist, kann sich auf der BioFach einen repräsentativen Überblick verschaffen. Erstmals lädt der von Naturland und BioFach organisierte Fish Market in Halle 6 zum Informieren und Probieren ein. Mit dabei ist auch das Naturland Weingut Seck, das zu den verschiedenen Spezialitäten passende Weißweine serviert.

Auf der anderen Seite der Halle bietet tegut...bankett am Naturland Gemeinschaftsstand leckere Snacks an. Direkt daneben lädt die FairWöhn-Bar alle Besucher mit öko-fairen Kaffeespezialitäten zum Verweilen ein.

Naturland - Verband für ökologischen Landbau e.V.

Naturland fördert den Ökologischen Landbau weltweit und ist mit über 53.000 Bauern und über 500 Herstellern als Naturland Partner einer der größten Öko-Verbände. Als zukunftsorientierter Verband gehören für Naturland Öko-Kompetenz und soziale Verantwortung zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rainforest Alliance unterzeichnet Vereinbarung zum Schutz des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet

, Energie & Umwelt, Rainforest Alliance

Die Rainforest Alliance setzt ihre Anstrengungen zum Schutz des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet fort und hat jetzt eine wegweisende Kooperation...

100% renewable energy is low-cost option for Tanzania to become middle income country

, Energie & Umwelt, World Future Council

By deploying 100% renewable energy, Tanzania can provide access to reliable energy for all its citizens, while increasing living standards to...

Verleihung des Energieeffizienzpreises der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung

, Energie & Umwelt, Fachhochschule Lübeck

Am Donnerstag, 12. Oktober 2017 endete erfolgreich die Suche nach innovativen Konzepten oder Verfahren zur Steigerung der Energieeffizienz und...

Disclaimer