Dienstag, 23. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 528653

Nationalparkhaus-Team rettet Zweifarb-Fledermaus

Braunlage / Sankt Andreasberg, (lifePR) - Der Hilferuf kam aus der Jugendherberge Braunlage. Dort hatte sich eine Fledermaus verflogen, war ins Gebäude gelangt und hing nun hoch oben im Treppenhaus. Nachricht und Foto erreichten die Fledermaus-Experten Wolfgang Rackow vom NABU Osterode und Siegfried Wielert, die das Tier als Zweifarbfledermaus erkannten - die farbenprächtigste heimische Fledermaus-Art. Weil man sich im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg ebenfalls schon lange mit Fledermäusen beschäftigt, lag es nahe, von dort aus im Nachbarort zu helfen. So fuhren Ursel Morgenstern und Walter Wimmer mit kleinem Pappkarton und Handschuhen nach Braunlage. Eine Leiter war schnell geholt und Ursel Morgenstern konnte die Fledermaus - ein Männchen - vorsichtig von der Wand abnehmen. "Für solche Fälle haben wir unseren Fledermausstollen am Nationalpark haus", erklärt die langjährige Leiterin von Fledermauswanderungen.

Unverzüglich wurde die Fledermaus im Stollen ausgesetzt, wo sie sich selbst krabbelnd einen Hangplatz an der Decke suchte. Eine knappe halbe Stunde später kreiste das Tier zur Mittagszeit bei Temperaturen um null Grad vor dem Stollenmundloch und flog dann in Richtung Süden davon. Zweifarb-Fledermäuse gehören zu den relativ kältetoleranten Arten, von denen bekannt ist, dass sie auch im Winter gelegentlich ihr Quartier wechseln, sodass sich die Experten um dieses Tier keine Sorgen machen.

"Grundsätzlich sind aber in Winterquartieren von Fledermäusen jegliche Störungen zu vermeiden, da der Energieverlust, der mit dem Aufwachen verbunden ist, durch fehlende Nahrung zum Tod der Tiere führen kann", erklärt Ursel Morgenstern. Über diese und viele andere Aspekte rund um das Thema Fledermaus wird eine neue Dauerausstellung im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg informieren, die im Oktober dieses Jahres eröffnet wird.

Der NABU ist ein staatlich anerkannter Naturschutzverband (nach § 63 BNatSchG) und Partner von Birdlife International. Spenden und Beiträge sind steuerlich absetzbar. Erbschaften und Vermächtnisse an den NABU sind steuerbefreit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Im Visier der Wissenschaft: Jagd und Afrikanische Schweinepest

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Tierschutz, Wildbret, Jagdkultur – im Angesicht einer Seuche, wie wirkt sich das aus? Was verändert sich da? Wissenschaftler aus Deutschland,...

TÜV SÜD ELAB erläutert Neuerungen für Wasserversorger

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

Am 9. Januar 2018 ist die 4. Änderung zur Trinkwasserverordnun­g (TrinkwV) in Kraft getreten. Sie bringt für Wasserversorger und Betreiber von...

Statement Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt anlässlich des 55. Jahrestages der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich des 55. Jahrestages der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages erklärt Bundeslandwirtschaft­sminister Christian Schmidt:   „Die Gemeinsame...

Disclaimer