Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 382791

Werben mit dem Nationalpark-Logo

Bewerbungsfrist 28. Februar 2013

Hohenzieritz, (lifePR) - Für den Müritz-Nationalpark engagierte Unternehmen können sich bis zum 28. Februar 2013 als Müritz-Nationalpark-Partner bewerben. Dies ist die einzige Bewerbungsrunde in diesem Jahr. Die Bewerbungsunterlagen können unter www.mueritz-nationalpark-partner.de heruntergeladen bzw. beim Nationalparkamt Müritz angefordert werden.

Ein Vergaberat mit Vertretern der Region entscheidet im Frühjahr über die Bewerbung. Die Auszeichnung Müritz-Nationalpark-Partner ist an Voraussetzungen gebunden. Neben der Unterstützung der Nationalparkziele gibt es Kriterien aus den Bereichen Qualität, Informationsvermittlung, Zusammenarbeit und Umweltorientierung.

Die Müritz-NationalparkPartner betreiben ein gemeinsames Marketing. Die Partner werben dabei mit dem Nationalpark-Logo unter dem Schriftzug Partner. Dieses Logo wird bundesweit von den Partner-Initiativen in Kombination mit dem jeweiligen Schutzgebietslogo genutzt.

Im Rahmen des gemeinsamen Marketing wurden in den vergangenen Jahren Kästen für Visitenkarten angefertigt und entsprechende Visitenkarten gedruckt. Diese Kästen hängen bei den Partner-Unternehmen und in den Nationalpark-Informationen. Die Partnerunternehmen werden im Internet unter www.mueritz-nationalpark-partner.de dargestellt. Darüber veranstalten die Partner am 4. Mai 2013 einen gemeinsamen Tag der offenen Tür.

Für das Marketing und die Zertifizierung zahlen die Müritz-Nationalpark-Partner einen Jahresbeitrag, der je nach Betriebsgröße 100 € bis 800 € beträgt.

Aktuell gibt es 43 Müritz-Nationalpark-Partner. "Die Partnerschaft hat das Ziel, den Müritz-Nationalpark mit seinem Schutzzweck zu stärken und das nachhaltige Wirtschaften in der Region zu befördern" so Martin Kaiser, verantwortlicher Mitarbeiter für die Nationalpark-Partner.

Bundesweit gibt es in inzwischen über 800 Partnerunternehmen in den Nationalen Naturlandschaften.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Stiftung World Future Council begrüßt Desinvestition von fossilen Brennstoffen und Atomwaffen in Göttingen

, Energie & Umwelt, World Future Council

Die Universität Göttingen verkündete gestern, ihre Investitionen in den Bereich der fossilen und nuklearen Energieträger zu beenden. Die Ankündigung...

Willkommen, kleine Schnee-Eule!

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Das Team des Wildpark-MV in Güstrow kann sich nach vielen Jahren wieder über Nachwuchs bei den Schnee-Eulen freuen. Mittlerweile ist der Jungvogel...

Niedersächsische Landesforsten ziehen Halbjahres-Bilanz nach Sturm Friederike

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Sechs Monate nach dem verheerenden Sturm Friederike vom 18. Januar ziehen die Niedersächsischen Landesforsten eine vorläufige Abschlussbilanz....

Disclaimer