Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 325772

Erster Geburtstag für "Alte Buchenwälder"

Neue Führung in das UNESCO-Weltnaturerbegebiet

Hohenzieritz, (lifePR) - Vor einem Jahr, am 25. Juni 2011, wurden die "Alten Buchenwälder" bei Serrahn im Müritz-Nationalpark neben vier weiteren Gebieten in Deutschland zum Weltnaturerbe ernannt. Anlässlich des Jahrestages erklärt Landes-Umweltminister Dr. Till Backhaus: "Mit der erfolgreichen Anerkennung der Buchenwälder als Weltnaturerbe hat Mecklenburg-Vorpommern nicht nur eine große internationale Anerkennung erfahren, sondern auch eine besondere Verantwortung für den Schutz und Erhalt dieser Stätte übernommen."

Im ersten Jahr hat das Nationalparkamt Müritz u.a. das Gebiet erkennbar gemacht mit Informationstafeln und der Beschilderung der Grenzen. Am Großen Serrahnbruch bietet ein Beobachtungsturm einen wunderbaren Blick über die Landschaft und am Rande des Kleinen Serrahnbruch ermöglicht ein Moorsteg einen Einblick in diese geheimnisvolle Landschaft. Wander- und Radwege wurden mit neuen Zielpunkten erweitert.

Vom 26. Juni bis zum 28. August wird immer dienstags von 10 bis 13 Uhr eine fünf Kilometer lange Führung vom Bixbeerenbruch in das Weltnaturerbegebiet angeboten. Treffpunkt ist am Carpiner Ortsausgang Richtung Goldenbaum auf dem Parkplatz am Abzweig Jugendwaldheim.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

365 Tage tierisch tolle Erlebnisse

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Es ist wieder soweit: Der Güstrower Wildpark-MV startet ab 1. Dezember 2017 seine beliebte Jahreskarten-Aktion. So können die Besucher den Wildpark...

Holzbau für Profis: Dachterrassen mit barrierefreiem Zugang fachgerecht errichten

, Energie & Umwelt, INTHERMO GmbH

Einen stufenlosen Zugang zu einer Dachterrasse herzustellen, will gelernt sein; der sprichwörtliche Teufel steckt hierbei tatsächlich im Detail....

4.000 neue Bäume für die Region

, Energie & Umwelt, Taunus Sparkasse

Kunden und Berater der Taunus Sparkasse in Gummistiefeln und mit Spaten -unter dem Motto „Wir schaffen Grünes“ pflanzen sie Bäume. Seit 2011...

Disclaimer